VG-Wort Pixel

Johnny Depp Kein Tourist mehr


Für knapp 10 Million Euro erfüllte sich Johnny Depp einen Herzenswunsch: eine Stadtvilla mitten in Venedig. Ein bisschen Geld wird der Einzug aber noch verschlingen

Gondeln, Tauben, Gassen: Das norditalienische Venedig scheint es Johnny Depp angetan zu haben. Nachdem er letztes Jahr für die Dreharbeiten von "The Tourist" mehrere Monate in der Stadt war, hat er in Interviews begeistert von der Zeit in der Lagunenstadt erzählt.

Während der damaligen Dreharbeiten ist Depp vor allem nachts durch die Stadt spaziert. "Ich habe Venedig zwischen 22 und 2 Uhr kennengelernt, als die Straßen leer waren und ich überall herumlaufen konnte und die Poesie Venedigs erfahren durfte - den Geist von Venedig, all diese wunderbaren dunklen Gassen", schwärmt der Schauspieler laut der britischen Tageszeitung "Metro".

Um die Magie Venedigs in Zukunft öfter genießen zu können, kaufte der Amerikaner jetzt eine Stadtvilla aus dem 16. Jahrhundert mit dem klangvollen Namen "Palazzo Donna Sangiantofetti". Ebenso beeindruckend ist auch der Preis: Knapp zehn Million Euro soll Depp für das leerstehende Haus auf den Tisch gelegt und damit sogar einen arabischen Prinzen ausgestochen haben.

Doch auch Ehefrau Vanessa Paradis, 38, und den zwei gemeinsamen Kindern dürfte das neue Domizil direkt am berühmten Canal Grande das Herz erwärmen. Innendrin erwarten die Familie Wandgemälde und stuckverzierte Decken. Bilder vom Außen- und Eingangsbereich zeigen allerdings, dass Johnny Depp wohl auch noch den einen oder anderen Euro auf den Tisch legen muss, um das etwas verwohnte Haus zu renovieren und für eine Starfamilie sicher zu machen.

Zum Glück eilt der Einzug nicht, schließlich haben die Paradis-Depps noch ein paar Ausweichmöglichkeiten und sitzen nicht auf der Straße. Die meiste Zeit wird die Familie weiterhin in Südfrankreich verbringen. Weitere Wohnmöglichkeiten gibt es in Los Angeles, auf der eigenen Jacht sowie einer Insel in den Bahamas.

lbr

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken