VG-Wort Pixel

Johnny Depp DAS ist sein nächster Schritt

johnny depp
© Reuters
Ob das eine gute Entscheidung von Johnny Depp ist? Inmitten des Dramas mit Noch-Ehefrau Amber Heard hat sich der Leinwandstar entschieden, eine sehr pikante Rolle anzunehmen

Kontroverse Rolle

Johnny Depp, 53, lässt sich auch im Scheidungskrieg mit Amber Heard, 30, nicht beirren und nahm Berichten zufolge die wohl pikanteste Rolle an, die er sich in seiner Position nur hätte aussuchen können.

Der Leinwandstar ("Fluch der Karibik") wird laut "Page Six" in dem Drama "The Libertine" einen Politiker à la Dominique Strauss-Kahn verkörpern. Wir erinnern uns: Der einstige IWF-Chef war 2011 in einen Sex-Skandal verwickelt und wurde wegen versuchter Vergewaltigung, sexueller Belästigung und Freiheitsberaubung eines Zimmermädchens eines New Yorker Hotels angeklagt. 2015 wurde er von allen Vorwürfen freigesprochen.

Kluger Schachzug?

In der momentanen Lage, in der sich der Hollywoodstar befindet, eine seltsame Rollenwahl. Schließlich beschuldigt Amber ihren Noch-Ehemann, sie geschlagen zu haben. Filmemacher Brett Ratner bekam für seine aktuelle Rollenbesetzung angeblich ordentlich Gegenwind.

Alle gegen Johnny!

"Jeder stimmt zu, dass es unmöglich sei, Johnny angesichts der Missbrauchs-Anschuldigungen immer noch zu besetzen", plauderte ein Insider gegenüber der Publikation aus. Depp zu casten, würde eine große "Kontroverse" erzeugen. Brett soll zunächst am Boden zerstört gewesen sein, weil der Film ein Herzensprojekt von ihm war - mit Johnny als Star! Doch der Regisseur blieb offenbar hartnäckig bei seiner Hauptdarsteller-Wahl und das Projekt wurde bei den Filmfestspielen in Cannes nochmals mit Depp bestätigte.

Will er ein Zeichen setzen?

Doch was will uns Johnny mit seiner Rollenwahl nur sagen? Oder will er die Welt damit an die Unschuldsvermutung erinnern? Schließlich ist ein Angeklagter solange unschuldig, bis ein Gericht das Gegenteil beweist.

lsc / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken