VG-Wort Pixel

Johnny Depp Bei Dreharbeiten verletzt

Johnny Depp als "Captain Jack Sparrow"
Johnny Depp als "Captain Jack Sparrow"
© facebook.com/PiratesoftheCaribbean
Johnny Depp hat sich in Australien, wo er gerade für "Fluch der Karibik" vor der Kamera steht, so schwer verletzt, dass er operiert werden muss

Johnny Depp muss eine ungewollte Drehpause einlegen: Momentan steht der 51-Jährige als "Captain Jack Sparrow"" für den fünften Teil von "Fluch der Karibik" in Australien vor der Kamera. Wie "thewrap.com" berichtet, verletzte er sich am vergangenen Wochenende jedoch außerhalb des Sets an der Hand.

Laut eines Insiders soll die Wunde so schlimm sein, dass er sich bereits auf dem Weg in die USA befindet, um operiert zu werden. Was genau passiert ist, ist jedoch bisher unklar. Dass Depp gerade nicht vor der Kamera stehen kann, beeinflusse die Dreharbeiten, die im Februar begannen, jedoch nur "minimal", berichtete die Quelle weiter.

Kinostart wie geplant

Auch Disney bestätigte Johnny Depps Verletzung. Die Produktionsfirma geht jedoch weiterhin davon aus, dass "Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales" wie geplant am 7. Juli 2017 in den Kinos starten wird. Neben Depp wird Javier Bardem als "Captain Salazar" in dem Blockbuster zu sehen sein.

Johnny Depp ist bei Dreharbeiten offenbar ein Pechvogel: Denn schon beim vierten "Fluch der Karibik"-Teil hatte er sich eine Rückenverletzung zugezogen und bei "Lone Ranger" fiel er böse vom Pferd.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken