Johnny Depp: Amber Heard zieht sich zurück

Schauspieler Amber Heard und Johnny Depp sollen ihre Beziehung auf Eis gelegt haben.

Keine Zukunft: Johnny Depp (49) und Amber Heard (26) wollen erstmal eine Pause in ihrer Beziehung einlegen.

Der Schauspieler ('Fluch der Karibik') trennte sich vor kurzem von Vanessa Paradis (39), mit der er 14 Jahren zusammen war und zwei Kinder hat. Es gab Berichte, dass er mit seiner 'Rum Diary'-Kollegin Heard zusammenkam, die bis vor kurzem noch die Künstlerin Tasya van Ree datete. Inzwischen will die Blondine lieber Abstand halten. "Sie waren für ein paar Monate zusammen, lange bevor er die Trennung mit Vanessa bekannt gab. Sie haben ihre Beziehung ziemlich gut geheimhalten können, da viele dachten, dass Amber nur auf Frauen steht", berichtete ein Insider gegenüber 'RadarOnline.com'. "Sie mag Johnny wirklich gern, aber sie will kein Drama. Sie weiß nicht, was mit ihnen passieren wird, aber sie möchte, dass die Aufmerksamkeit verschwindet, bevor irgendetwas weitergeht."

Ashton Kutcher

Filmrolle bringt ihn ins Krankenhaus

Ashton Kutcher
Fatale Folgen: Ashton Kutcher stellte für eine Rolle seine Ernährung um und leidete extrem darunter. Welche Folgen das für ihn hatte, sehen Sie im Video.
©Gala

Amber Heard fand es überhaupt nicht schön, ins Rampenlicht gezerrt zu werden und vor allen Dingen mochte sie es nicht, als diejenige hingestellt zu werden, die für die Trennung zwischen Johnny Depp und Vanessa Paradis sorgte: "Amber wollte nie diese Art von Aufmerksamkeit. Sie sieht sich als Freidenkerin und als sehr unabhängig, nicht als jemand, der Ehen zerstört … Als die Medien von ihrer Romanze berichteten, sagte sie Johnny, dass sie mehr Raum für sich braucht. Das Verrückte daran ist, dass Johnny sich Ende letzten Jahres von Vanessa trennte - sie sorgte also nicht für die Trennung … Aber die Leute sehen sie als Ehebrecherin und das ist sie so gar nicht", hieß es über die angebliche neue Freundin von Johnny Depp.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche