Johnny Depp: "Sexiest Man Alive" sturzbetrunken

Das sind die ersten Bilder von Johnny Depp nach der Ernennung zum "Sexiest Man alive 2009": Der Auserwählte verlässt offensichtlich betrunken und stark schwankend ein Restaurant in New York

Man mag jetzt meinen, dass Johnny Depp die Auszeichnung zum "Sexiest Man alive" zu heftig gefeiert hat. Immerhin trank der Schauspieler am Dienstag (17. November) so viel, dass er sich kaum noch auf den Beinen halten konnte. Aber weit gefehlt - der als bescheiden bekannte Johnny Depp lässt sich für so etwas natürlich nicht bejubeln.

Sexiest Man Alive

Ganz heiße Herren

2018: Idris Elba  Er mag vielleicht nicht der nächste James Bond werden, der Titel "People's Sexiest Man Alive 2018" dürfte aber ein guter Trost für den "Thor"-Star sein. Für Damen, die sich Hoffnungen bei dem smarten Briten machen: Zu spät, Idris Elba hat sich mit seiner Freundin Sabrina Dhowre verlobt.
2017: Blake Shelton   Richtig gesehen: Blake Shelton ist dieses Jahr vom "People"-Magazin zum "Sexiest Man Alive" gekürt worden. Der Countrysänger gehört nun zum renommierten Klub der Waschbrettbäuche à la Brad Pitt, Matthew McConaughey und Dwayne Johnson - aber Moment mal, von einem muskulösen Körper kann man bei dem Wohlfühlbäuchlein und Doppelkinn nun wirklich nicht sprechen. Es muss an seiner charmanten Art liegen; schließlich hat Blake Shelton ja auch keine geringere als Gwen Stefanie für sich gewinnen können.
2016: Dwayne "The Rock" Johson  In diesem Jahr wird Muskelpaket Dwayne "The Rock" Johnson vom People-Magazin zum "Sexiest Man Alive" gekürt. Der Schauspieler und ehemalige Wrestler löst damit David Beckham ab.
Ein Dornenbekrönter Jesus ziert seit neustem die Lende von David Beckham. Neben seinen religiösen Motiven, sind zudem Liebeserkl

33

Anlass für den Umtrunk im New Yorker Restaurant war die Geburtstagsparty von Danny DeVito. Zusammen mit Sängerin Patty Smith hatten sie bei der Feier zum 65. Geburtstag von DeVito wohl ziemlich tief in die Gläser geschaut.

Anschließend verließ Johnny Depp schwankend das Restaurant und von sexy war dann nicht mehr viel übrig. Die Haarsträhnen hingen ihm ins Gesicht, auf Fragen der Paparazzi reagierte er überhaupt nicht und schien nur darauf konzentriert, auf den Beinen zu bleiben. Obwohl er kaum die Augen offen halten konnte, nahm sich der gute Johnny aber noch kurz Zeit für ein paar Autogramme. Fast an der rettenden Autotür angekommen sank der Schauspieler beinahe zu Boden, wurde aber noch rechtzeitig auf den sicheren Rücksitz verfrachtet.

Mit seinem schwankenden Gang erinnerte Johnny Depp stark an sein Alter Ego Captain Jack Sparrow, aber bestimmt kann man den "Sexiest Man alive" bald wieder nüchtern und mit gewohntem Charme auf dem roten Teppich bewundern.

ckö

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche