VG-Wort Pixel

Johnny Depp + Amber Heard Er soll ihr 3-Millionen-Dollar-Penthouse zerstört haben

Johnny Depp, Amber Heard
© Getty Images
Der Rosenkrieg zwischen Johnny Depp und Amber Heard geht in eine neue Runde. Der Schauspieler hat bei einem US-Gericht eine Verleumdungsklage in Höhe von 50 Millionen Dollar eingereicht. Heard geht dagegen vor und veröffentlicht verstörendes Fotomaterial

Seit über zwei Jahren sind Johnny Depp, 55, und Amber Heard, 32, geschiedene Leute. Ihre bittere Trennung ist aber offensichtlich noch nicht ganz vollzogen. Es wird mit harten Bandagen gekämpft und der Krieg zwischen den beiden scheint immer schmutziger zu werden. Ein Foto dokumentiert Johnny Depps angebliche unglaubliche Zerstörungswut, die einen riesigen Schaden in Heards 3-Millionen-Dollar-Penthouse angerichtet haben soll.

Johnny Depp soll in Amber Heards Penthouse gewütet haben

Es zeigt zerstörte Kleiderständer und verstreute Designerkleidung. Schuhe und Geldbörsen bedecken den Fußboden des Penthouses in Los Angeles, in dem Heard ihre Kleidung und Accessoires aufbewahrte. Hier soll Johnny Depp intensiv gewütet haben, als er noch mit Amber verheiratet war.

Fotos dienen als Beweismittel im aktuellen Rechtsstreit 

Das verstörende Foto stammt aus dem Besitz von Amber Heard und dient als Beweismittel in einem aktuellen Rechtsstreit mit Depp. Die Schauspielerin hat bei einem US-Gericht den Antrag gestellt, eine Verleumdungsklage von Johnny Depp abzuweisen. Der Schauspieler wehrt sich mit rechtlichen Schritten gegen Behauptungen seiner Ex-Frau in einem Interview mit der "Washington Post". In dem Gespräch berichtet die 32-Jährige über ihre Erfahrungen mit häuslicher Gewalt. Depps Anwälte reichten Klage wegen Verleumdung und übler Nachrede ein. Heard hat mit diesem Interview offenbar gegen eine Einigung mit ihrem Ex-Mann verstoßen. Auch wenn sie seinen Namen nicht explizit erwähnt habe.

Amber Heard wiederholt ihre Vorwürfe gegen Johnny Depp

Johnny Depps Verleumdungsklage will Amber nicht auf sich sitzen lassen und wiederholt vor Gericht explizit die Gewaltvorwürfe gegen ihren berühmten Ex-Partner. In ihrer Anklage, die dem amerikanischen Nachrichtenmagazin "The New York Post" exklusiv vorliegt, beschreibt Heard ihr mutmaßliches Martyrium, das sie durch ihren in diesen Situationen offenbar zumeist alkoholisierten Ehemann erlitten haben soll. 

Amber Heard: Alkohol und Drogen veränderten Johny Depps Persönlichkeit

Schon zu Beginn ihrer Beziehung Anfang 2012 habe die Schauspielerin demnach Bekanntschaft mit der dunklen Seite des Stars gemacht: "Nach ungefähr einem Jahr in unserer Beziehung bekam ich mit, wie Johnny Drogen und Alkohol missbrauchte. Bei einigen Gelegenheiten, als Johnny gleichzeitig sowohl illegale Betäubungsmittel als auch verschreibungspflichtige Medikamente einnahm, musste ich ihn medizinisch versorgen lassen. Wann immer er es nahm, machte ich mir Sorgen um uns beide. Er wurde eine völlig andere Person, oft wahnhaft und gewalttätig," wird aus Heards Anklage zitiert.

Johnny Depp streitet Vorwurf der häuslichen Gewalt ab

Amber Heards Vorwürfe gegen ihren 55-jährigen Ex-Mann wiegen schwer. Ob die erneut getroffenen Anschuldigungen der Schauspielerin gegen den Hollywood-Star der Wahrheit entsprechen, soll nun endgültig vor Gericht geklärt werden. Johnny Depp streitet weiterhin den Vorwurf der häuslichen Gewalt ab.

Johnny Depp

Verwendete Quellen: The Washington Post, The New York Post, Daily Mail, Stern

ama

Mehr zum Thema

Gala entdecken