VG-Wort Pixel

Johnny Depp + Amber Heard Während des Prozesses sollen sie sich nicht zu nahe kommen

Johnny Depp und Amber Heard posieren für ein Foto.
© Kurt Krieger/Corbis / Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard liefern sich vor Gericht eine öffentliche Schlammschlacht, die die Gemüter der Anwesenden erhitzt. Nun wurde bekannt, dass die beiden im Gericht voneinander ferngehalten werden müssen.

Wer den Verleumdungsprozess von Johnny Depp, 58, und Amber Heard, 36, aufmerksam verfolgt, dem wird bereits aufgefallen sein, dass das einstige Liebespaar im Gericht strikt voneinander getrennt wird. Doch auch außerhalb des Gerichtssaals werden die beiden wohl nie aufeinandertreffen. Dafür sollen strenge Maßnahmen sorgen, die das Sicherheitspersonal zu befolgen hat.

Insider verrät: So werden Johnny Depp und Amber Heard voneinander getrennt

Um eine ungewollte Begegnung von Johnny Depp und Amber Heard zu vermeiden, sollen die anwesenden Gerichtsvertreter und das jeweilige Sicherheitspersonal vorab ein strenges Sicherheitskonzept erarbeitet haben. Und das besagt: Die Hollywood-Stars sollen zu jeder Zeit durch unterschiedliche Ein- und Ausgänge geführt werden. Nur so könne sichergestellt werden, dass sich die beiden nicht versehentlich auf dem Flur begegnen. Nach Einberufung der Mittagspause sollen Amber und Johnny sogar in abgesicherte Bereiche abseits der Öffentlichkeit gebracht werden, so eine Quelle zu "TMZ".

Wie ernst die Trennung der beiden genommen wird, beweist dieser Videoausschnitt aus dem Gerichtssaal. Darauf zu sehen ist, wie Amber nach ihrer Aussage den Zeugenstand verlassen möchte, während sich ihr Johnny nähert, um den Gerichtssaal zu verlassen. Als die 36-Jährige realisiert, dass ihr Ex-Ehemann auf sie zusteuert, schreckt diese zurück. Das Sicherheitspersonal reagiert umgehend, weist Johnny mit einer klaren Handgeste zurück – woraufhin er ausweicht, um Amber genügend Platz zu bieten.

Prozess wird bis zum 16. Mai pausiert

Nach mehreren anstrengenden Tagen vor Gericht können die zwei Hollywood-Größen nun aber erstmal wieder aufatmen. Denn der Prozess der beiden wird bis zum 16. Mai pausiert. Grund dafür sei eine dringende juristische Konferenz, die die zuständige Richterin wahrnehmen muss. Amber und Johnny war dies bereits vor Beginn des Prozesses bekannt. Die Schlussplädoyers der 36-Jährigen und des 58-Jährigen werden am 27. Mai erwartet. Danach werden sich die Geschworenen zur Beratung zurückziehen.

Verwendete Quellen: tmz.com

ran Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken