VG-Wort Pixel

Johnny Depp + Amber Heard Die schockierendsten Aussagen aus dem Verleumdungsprozess

Johnny Depp während des Prozesses gegen Ex-Frau Amber Heard im Zeugenstand, 20. April 2022.
Johnny Depp während des Prozesses gegen Ex-Frau Amber Heard im Zeugenstand, 20. April 2022.
© EVELYN HOCKSTEIN / Getty Images
Der Rosenkrieg zwischen dem Ex-Ehepaar Amber Heard und Johnny Depp geht in die nächste Runde: Es geht um Schadensersatzforderungen und Verleumdungsklagen in Millionenhöhe. Hier die explosivsten Aussagen.

Vor sechs Jahren reichte Amber Heard, 35, nach nur 15 Monaten Ehe die Scheidung von Johnny Depp, 58, ein. Sie warf ihm häusliche Gewalt vor. Seit mehreren Wochen streitet sich das einstige Paar erneut vor Gericht – diesmal im US-Bundesstaat Virginia.

Depps Anwälte warfen Heard im Eröffnungsplädoyer am 12. April 2022 vor, seinen Ruf ruiniert zu haben, weil sie zu ihrem eigenen Vorteil gelogen haben soll, wie unter anderem "E! Online" berichtet. Immer mehr erschreckende Details kommen nun ans Licht. Hier eine bisherige Zusammenfassung.

Johnny Depp vs. Amber Heard: Die explosivsten Prozessaussagen

Nach der verlorenen Verleumdungsklage gegen die britische Zeitung "The Sun" 2021 startete kürzlich der Zivilprozess vor dem Gericht des Bezirks Fairfax. Nachdem Johnny Depp bereits über mehrere Prozesstage ausgesagt hat, sitzt nun seine Ex-Frau im Zeugenstand.

1. Hatten Amber Heard und James Franco eine Affäre?

Nachdem Johnny Depp unter Eid ausführlich über die drogenreiche Hochzeitssause mit Amber Heard im Jahr 2015 aussagte, kommt er am 21. April nach Angaben von "People", "E! Online" und einigen anderen Medien auf die angebliche Affäre mit Heard und Schauspieler James Franco, 44, zu sprechen.

Johnny Depp während des Prozesses gegen Ex-Frau Amber Heard im Zeugenstand, 19. April 2022.
Johnny Depp während des Prozesses gegen Ex-Frau Amber Heard im Zeugenstand, 19. April 2022.
© JIM WATSON / Getty Images

Er schildert, 2014 ein hitziges Gespräch mit ihr geführt zu haben, bevor Amber in ein Flugzeug stieg. Depp hatte den Verdacht, dass Amber etwas mit James hatte. Franco war zu dieser Zeit Heards Co-Star im Film "The Adderall Diaries". Daraufhin schickte Depp eine SMS an seine Ex, um sich beschämt für sein Verhalten zu entschuldigen, wie er vor Gericht erzählte.

2. Johnny Depp bezeichnet seine Ex Vanessa Paradis als "Erpresserin"

Im Prozess bringen Amber Heards Anwälte auch eine E-Mail zum Vorschein, die Depp an Elton John, 75, verschickt habe. Darin heißt es: "Meine Kinder haben sich Hals über Kopf in Amber, mein Mädchen, verliebt, und der Druck auf meinen Schultern ist weg. Das heißt, bis der französische Erpresser versucht, Amber einer Gehirnwäsche gegen mich zu unterziehen, was sicher bald geschehen wird." Der Hollywoodstar bestätigt, dass es sich bei dem "französische Erpresser" um Ex-Partnerin Vanessa Paradis, 49, handle, mit der er von 1998 bis 2012 liiert gewesen ist und die gemeinsame Lily-Rose, 22, und Jack, 20, hat.

3. Depp hatte Mordfantasien gegenüber seiner Ex

Im Verlauf der Verhandlung zeigen Heards Anwälte zudem einen Textwechsel zwischen Johnny Depp und Schauspieler Paul Bettany, 50, aus dem Jahr 2013. Depp schrieb: "Lass uns Amber verbrennen!!! Lass sie uns ertränken, [...]!!" Bettany wies die Idee mit den Worten "Ich denke nicht, dass wir Amber verbrennen sollten…" daraufhin zurück. Bereits zuvor hatte der Darsteller gesagt, dass es "peinlich" sei, dass seine Texte veröffentlicht wurden.

Amber Heard am 20. April 2022 im Prozess gegen ihren Ex-Mann Johnny Depp im US-Bundesstaat Virgina.
Amber Heard am 20. April 2022 im Prozess gegen ihren Ex-Mann Johnny Depp im US-Bundesstaat Virgina.
© EVELYN HOCKSTEIN / Getty Images

4. Depp vergleicht Beziehung zu Heard mit Beziehung seiner Eltern

Bei seiner Aussage am 20. April vergleicht Johnny Depp seine umstrittene Beziehung zu Heard mit dem Missbrauch, den er und sein Vater John Depp Sr. angeblich durch seine verstorbene Mutter Betty Sue Palmer erfahren haben. Der "Fluch der Karibik"-Star behauptet: "Das Einzige, was ich gelernt habe, ist genau das, was ich als Kind getan habe – mich zurückziehen. [...] Warum bin ich geblieben? Ich bin geblieben, nehme ich an, weil mein Vater geblieben ist".

Johnny Depp: Amber wollte mich "verbal dezimieren"

Er behauptet zudem, dass seine Ex seine schwierige Kindheit gegen ihn verwendet haben soll. Depp sagt, sie sei für "Miss Heard zur Munition geworden, um mich entweder verbal zu dezimieren oder um mich in eine Art Strudel aus Verwirrung und Depression zu stürzen".

5. Depp behauptet, Heard habe eine Zigarette in seinem Gesicht ausgedrückt

Am 20. April behauptet Depp zudem im Zeugenstand, dass Amber damals eine brennende Zigarette genommen und sie "in meinem Gesicht ausgedrückt" habe. "Das war, nachdem der Finger weg war", fährt er fort und bezieht sich damit auf einen Vorfall vom März 2015, bei dem seine Fingerkuppe im Streit mit Amber, die eine Wodkaflasche nach ihm geworfen haben soll, abgetrennt wurde. "Sie drückte [die Zigarette] in meinem Gesicht aus, auf meiner Wange", so der Hollywoodstar.

6. Depps Beziehung zu Heard trieben ihn in Drogen und Alkohol

Aufgrund der "ständigen Auseinandersetzungen" während der Beziehung mit seiner Ex nahm Johnny Depp Drogen und Alkohol, "um etwas zu haben, das mich distanziert und mein Herz von diesen verbalen Angriffen fern hält", behauptet er am 20. April und weiter: "Ich wurde von Miss Heard eher dazu inspiriert, nach einem Betäubungsmittel zu greifen."

7. Johnny Depp durchsuchte Amber Heard nach Kokain

An ihrem ersten Tag im Zeugenstand berichtet Amber Heard unter Tränen von einer Begebenheit, die sich im Mai 2013 in einem Wohnwagenpark in Hicksville, Kalifornien, ereignet haben soll. Auf der Suche nach seinem Kokain soll er eine "Leibesvisitation" an ihr durchgeführt haben. Er habe sie angeschrien und gefragt: "Wo versteckst du es." Amber habe nicht gewusst, wovon er sprach. "Er fing an, mich abzutasten, er zerriss mein Kleid. Er fasste mir an die Brüste, er berührte meine Schenkel, er riss mir die Unterwäsche vom Leib und dann machte er eine Leibesvisitation. Er sagte, er suche nach seinem Kokain, seinem Koks", erinnert sich die Schauspielerin und fügt unter Tränen hinzu: "Er hat einfach seine Finger in mich gesteckt. Ich stand nur da und starrte auf das dumme Licht, ich wusste nicht, was ich tun sollte." Sie habe ihn nicht gestoppt. 

8. Johnny Depp schlug Amber Heard ins Gesicht

"Ich werde es nie vergessen. Es hat mein Leben verändert", so Amber Heards Worte, als sie vom Vorfall erzählt, als Johnny Depp angeblich erstmals die Hand gegen sie erhob. Seit seiner Beziehung mit Schauspielkollegin Winona Ryder, 50, in den Neunzigerjahren ziert ein Tattoo mit der Aufschrift "Wino Forever" seinen Oberarm. Amber habe es nicht lesen können und ihn darauf angesprochen. Als sie auf seine Erklärung begann zu lachen, habe Depp, der angeblich unter Alkohol- und Kokaineinfluss stand, sie "ins Gesicht geschlagen". Sie habe weiter gelacht, habe gedacht, es müsse sich um einen Scherz handeln. "Er schlug mich erneut. Es war kein Scherz mehr. Ich hörte auf zu lachen", so Heard. Nach einem erneuten Schlag habe sie das Gleichgewicht verloren. Wenig später habe Depp Reue gezeigt. "Ich stand auf und sah ihn an und ehe ich mich versah, begann er zu weinen." 

9. Depp drohte Heard an Bord seiner Jacht umzubringen

Im Juli 2013 urlaubten Depp, Heard und seine beiden Kinder Lily-Rose und Jack auf seiner Privatinsel auf den Bahamas. Die Familie verweilte ein letztes Mal auf Depps Jacht, bevor er sie an Autorin J.K. Rowling verkaufte. Damit seine Kinder nicht mitbekamen, dass er trank, habe Depp Alkohol aus Kaffeetassen getrunken, erinnert sich Heard. Sein Verhalten sei jedoch unberechenbar geworden, sodass seine damals 14-jährige Tochter eine Panikattacke erlitt und anfing zu weinen. Depp habe sie aufgefordert, das Schlafzimmer zu verlassen und Heard beschuldigt, "ihn vor seinen Kindern zu verpetzen und ihn einen Säufer zu nennen". Der Streit eskalierte. "Er drückt mich an meinem Hals gegen die Seitenwand des Schlafzimmers, hält mich dort für eine Sekunde und sagt, er könnte mich töten und dass ich peinlich wäre, das alles ein Witz sei, ich mache ihn krank." Mit einem Helikopter haben sie und Lily-Rose kurze Zeit später die Insel verlassen, Jack sei zurückgeblieben. "Ich fühlte mich schlecht, zu gehen. Ich fühlte mich auch, als hätte ich etwas Falsches getan. Er war wütend auf mich, ich war nicht sicher, was ich getan hatte."

10. Depp hielt seinen Hund aus dem Fenster eines fahrenden Autos

Heard erzählt im Zeugenstand, die habe Depps Schwester Christi angerufen, die vorbeikam und half, Depp aus dem Haus zu bekommen. Eine Autofahrt wurde jedoch zur Zitterpartie für die Beteiligten. "Er hat das Fenster offen. Irgendwann fängt er an, aus dem Fenster zu jaulen und schnappt sich seinen Hund Boo, einen größeren Teacup-Yorkie. Er packt Boo und hält Boo aus dem Fenster des fahrenden Wagens. Er jault wie ein Tier während er den Hund aus dem Fenster hält", fasst die 36-Jährige zusammen. "Allen im Auto stockte der Atem. Niemand tat etwas. Ich war auch hin- und hergerissen, was ich tun sollte. Ich wollte nichts tun, was ihn den Hund aus dem Auto fallen lassen würde." 

Worum geht es in der nächsten Runde des Depp-Heard-Rosenkriegs?

Der Hollywoodstar verklagt seine Ex-Frau auf 50 Millionen Dollar (circa 46 Millionen Euro) Schadensersatz. Der Grund: Ein Essay, das sie 2018 in der "Washington Post" veröffentlichte und sich darin als "öffentliche Figur, die häuslichen Missbrauch repräsentiert", bezeichnete. Zudem erhebt die Schauspielerin Gegenklage in Höhe von 100 Millionen Dollar (circa 92 Millionen Euro) und behauptet, Depp habe sie verleumdet, indem er sie eine Lügnerin nannte. Mehrere US-Medien gehen davon aus, dass dieser Prozess sich bis zu sechs Wochen hinziehen könnte, ehe ein Urteil fällt. Knapp 120 Zeugen sollen auf der Liste stehen.

Depp und Heard gaben sich Anfang Februar 2015 in einer privaten Zeremonie in ihrem Haus in Los Angeles das Jawort. Vier Jahre zuvor hatten sich die Schauspieler:innen am Set von "The Rum Diary" kennengelernt. 2016 reichte Heard nach nur 15 Monaten Ehe die Scheidung ein und warf ihrem Ex häusliche Gewalt vor.

Verwendete Quellen: eonline.com, people.com, dailymail.co.uk

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken