John Travolta + Tom Cruise: Applaus in der ersten Reihe

Die Hollywood-Ikonen und Scientology-Vorkämpfer John Travolta und Tom Cruise durften nicht fehlen, als die Glaubensgemeinschaft in Florida ihr neues Prunkgebäude eröffnete

John Travolta und Tom Cruise stehen bei der Eröffnung der neuen Kathedrale von Scientology in Clearwater, Florida in der ersten Reihe (vierter und fünfter von links)

Tausende Scientology-Anhänger versammelten sich am Sonntag (17. November) in Clearwater, Florida, um ihre neue so genannte Kathedrale einzuweihen - unter den Tausenden waren auch die prominenten Scientologen Tom Cruise sowie John Travolta und seine Frau Kelly Preston. 15 Jahre hat der Bau im mediterranen Stil gedauert, viele Millionen verschlungen, nun ragt das Scientology-Prunkstück als höchstes Gebäude der Innenstadt von Clearwater über alle umliegenden Gebäude hinweg. Die Zeremonie fand im offenen Innenhof des zweiteiligen Hauses statt, der Sektenführer David Miscaviage hielt die Eröffnungsrede auf einem erhobenen kreisförmigen Areal im Innenhof. Um ihn herum gruppierten sich die prominenten Glaubenskollegen. Die Rede wurde auf Großbildleinwänden übertragen.

Im Vorfeld hatte Scientology angekündigt, 10.000 Gäste zu erwarten. Anwesende Medien wie die "Tampa Bay Times" schätzten, es seien letztlich aber nur rund 6000 bis 7000 Gäste bei der Zeremonie vor Ort gewesen. Auch weitere prominenten Anhänger der Glaubensgemeinschaft wie Kirstie Alley oder Elisabeth Moss wurden von den Medien nicht während der Feier gesehen und waren vermutlich nicht da.

GZSZ-Star Felix von Jascheroff

Auf den Malediven heiratete er zum zweiten Mal

Bianca Boss und Felix Jascheroff
Hochzeit am Strand: GZSZ-Star Felix von Jascheroff und Bianca Bos von Jascheroff gaben sich auf den Malediven das zweite Jawort.
©Gala

In dem Gebäude selbst soll nun endlich auch Platz sein für eine Etage, in der das vom Sektengründer Ron L. Hubbard in den Siebzigerjahren entwickelte "Superpower"-Programm für Auserwählte unterrichtet werden kann. Warum das so viel Platz erfordert, bleibt natürlich Geheimnis der "Kirche von Scientology" - man weiß nur, dass es dort einen Schwerelosigkeitssimulator geben soll, um die 57 Sinne, die Hubbard dem Menschen attestierte, besser zu trainieren.

Das untere Stockwerk des Komplexes soll einem Besucherzentrum vorbehalten sein, das Neulingen und Touristen die Möglichkeit bietet, mit der Glaubensrichtung in Kontakt zu kommen. Außerdem gibt es eine Laufstrecke fürs Rennen bis zur Erleuchtung, eine Etage mit kleinen Räumen für das so genannte "Auditing", die Therapien, sowie Büros, Gästeräume, Küchen und Speisesäle. Insgesamt unterhält der Konzern, der in der 100.000-Einwohner-Stadt Clearwater seinen Hauptsitz hat, mehr als ein Dutzend Gebäude in der Stadt. Seit 1975 sind die Scientologen in Clearwater ansässig, ihr erstes Gebäude beheimatete zuvor eine Bank.

Die Reaktionen der Einwohner von Clearwater sind laut der britischen Nachrichtenseite "dailymail.co.uk" gespalten. Einige Anwohner klagen, in der ganzen Innenstadt liefen nur Grüppchen von Scientologen umher und niemand wolle mehr dorthin kommen. Andere freuen sich über die Möglichkeit, Restaurants und Läden zu eröffnen und damit mehr Laufkundschaft anzuwerben und hoffen darauf, mit den Gläubigen Geld zu verdienen.

Videoaufnahmen der "Tampa Bay Times" via "Ney York Daily News"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche