VG-Wort Pixel

John Mahoney Der "Frasier"-Vater ist gestorben

John Mahoney
John Mahoney
© Reuters
Mit der Serie "Frasier" machte sich John Mahoney einen Namen. Am Sonntag ist der Schauspieler im Alter von 77 Jahren gestorben.

John Mahoney ist tot. Wie unter anderem das US-Klatschportal "TMZ" berichtet, ist der US-amerikanische Schauspieler britischer Herkunft am Sonntag im Alter von 77 Jahren in einem Hospiz in Chicago gestorben.

Mahoney war vor allem für seine Rolle als Martin Crane in der über Jahre erfolgreichen US-Sitcom "Frasier" bekannt. Darin spielte er von 1993 bis 2004 den Vater der Titelfigur Frasier (Kelsey Grammer, 62).

Emmy- und Golden-Globe-nominiert

Im Jahr 2000 hat Mahoney für "Frasier" einen SAG Award gewonnen. Außerdem war er für die Serie für zwei Emmys sowie zwei Golden Globes nominiert. Mahoney stand aber nicht nur vor der Kamera, sondern auch auf der Theaterbühne. 1986 gewann er einen Tony Award, den wichtigsten US-amerikanischen Theaterpreis. Seine Schauspielkarriere startete Mahoney erst im ungewöhnlich späten Alter von 37 Jahren. 

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken