John Legend: Gewinner des Tages

John Legend bleibt gelassen

Wird der eigene Twitter-Account gehackt, ist das für die meisten Promis eine Katastrophe. Musiker John Legend (38) ist genau das jetzt passiert, doch er hat seine ganz eigene Art, mit dem Cyber-Angriff umzugehen. Er schrieb: "Mein Hacker ist vulgär, aber irgendwie auch witzig. Ich werde versuchen, von jetzt an lustiger zu sein als er, damit er für mich nicht als Ghostwriter schreiben muss."

Hacker hat in John Legends Namen zu Gewalt gegen Donald Trump aufgerufen

Chapeau für so viel Gelassenheit. Doch neben all dem Spaß, den sich der "Love me now"-Sänger daraus machte, musste er auch ein paar ernste Töne anschlagen. Denn der Hacker hatte in Legends Namen zur Gewalt gegen den US-Präsidenten Donald Trump aufgerufen. Der 38-Jährige stellte klar: "Ich würde so etwas nie tun. Egal wie sehr ich wünschte, er würde weggehen."

Laura Müller

Riesen-Geburtstagsüberraschung in der Einfahrt

Laura Müller + Michael Wendler
Laura Müller bekommt einen lang ersehnten Wunsch erfüllt.
©Gala

Stars in Angst und Schrecken

Opfer von privaten Sextape- und Nacktfoto-Skandalen

Selena Gomez tauchte ebenfalls auf der Liste der gehackten Promis auf. Auch von ihr wurden Nacktfotos gestohlen. Als Beweis, dass die Sängerin auf den Fotos zu sehen ist, sollen ihre Leberflecke am Hals gedient haben. 
Wer die pikanten Bilder von Sängerin Rihanna damals veröffentlicht hat, bleibt ein Rätsel, doch für viele kommt da nur einer infrage. Ihr Ex-Freund Chris Brown soll der Übeltäter sein, denn für ihn soll sie die Fotos einst auch geschossen haben.
Auch die Schauspielerin Scarlett Johansson weiß wie es sich anfühlt, wenn die privatesten Dinge ins Internet gelangen. Ein Hacker stellte im Jahr 2011 Nacktfotos von ihr ins Netz. Doch sie gewann gegen den Angreifer: Der Mann wurde im Dezember 2012 in Los Angeles zu zehn Jahren Haft verurteilt.
Die kanadisch-französische Sängerin Avril Lavigne musste sich auch schon über einen Hacker-Angriff und die Veröffentlichung von Nacktbildern ärgern. Der Hacker konnte sich angeblich über ihre iCloud Zutritt zu den privaten Aufnahmen verschaffen. Diese stellte er dann ins Internet und machte sie so der Öffentlichkeit zugänglich.

17


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche