VG-Wort Pixel

John Legend hilft Chrissy Teigen durch die Wochenbettdepression "Das ist das Mindeste, was ich tun konnte"

Chrissy Teigen, John Legend
© Reuters
Nachdem Chrissy Teigen mit dem emotionalen Geständnis, unter einer Wochenbettdepression zu leiden, für Schlagzeilen sorgte, meldet sich nun ihr Ehemann John Legend zu Wort

Model-Schönheit Chrissy Teigen, 31, enthüllte Anfang März, seit der Geburt ihrer süßen Tochter Luna unter Wochenbettdepressionen zu leiden. Mit ihrem Geständnis wollte die Gattin von John Legend, 38, andere Frauen Mut machen, sich ebenfalls wie sie professionelle Hilfe zu suchen. Und sie wollte darauf aufmerksam machen, dass auch das Leben eines Stars nicht perfekt ist.

Chrissy Teigen leidet unter postnataler Depression

Hinter der perfekt scheinenden Fassade sieht es manchmal eben ganz anders aus. "Ich dachte, mir könnte das nicht passieren. Ich habe doch ein tolles Leben", sagte sie im Gespräch gegenüber der amerikanischen "Glamour" und erklärte weiter: "Ich habe all die Hilfe, die ich brauche: John ist da, meine Mutter ist da (sie lebt bei uns), eine Nanny habe ich auch. Aber da macht eine postnatale Depression eben keinen Unterschied."

Das sagt John Legend zu ihrer Wochenbettdepression

Auf ihren Ehemann konnte sie sich glücklicherweise immer verlassen. Der Musiker ("All of Me") erzählte gegenüber dem "People"-Magazin nun erstmals, wie er auf die Diagnose seiner Frau reagierte.

"Als Ehemann war es meine Aufgabe, alles zu tun, um sie zu unterstützen, zu verstehen, was sie gerade durchmacht und alles zu tun, um ihr zu helfen. Das ist das Mindeste, was ich tun konnte", so seine berührenden Worte.

So stolz ist John Legend

Dass seine Ehefrau zu ihrer postnatalen Depression steht - für John Legend ein unglaublich mutiger Schritt, der ihn stolz macht. "Ich bin froh, dass sie darüber geschrieben hat. Es hat ihr viel Kraft gegeben, andere Frauen wissen zu lassen, dass sie nicht alleine sind, und dass es jedem passieren kann - egal wie viel Geld man hat oder wie berühmt man ist. Und es ist wirklich hart für alle, unabhängig davon wie erfolgreich du bist oder welches Einkommen du hast."

Beistand für Chrissy Teigen

Es ist natürlich gerade keine einfache Zeit für das Star-Paar, doch Chrissy soll es schon viel besser gehen. Einen Tipp für betroffene Ehepartner hatte der Sänger auch parat: "Als Mann weißt du nicht im Geringsten, wie sich das anfühlt. Du solltest dich darüber informieren, verstehen, was es ist und wirklich einfach nur da sein, um zu helfen."
Hach, wie schön, dass John Legend so für seine Ehefrau Chrissy Teigen da ist und sie auch in schweren Zeiten zusammenhalten.

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken