VG-Wort Pixel

John le Carré Britischer Bestsellerautor ist tot

John le Carré im Jahre 2016 auf der Berlinale.
John le Carré im Jahre 2016 auf der Berlinale.
© imago/Future Image
Der britische Schriftsteller John le Carré ist mit 89 Jahren verstorben. Le Carré wurde aufgrund seiner Spionageromane zum Bestsellerautor.

Der britische Bestsellerautor John le Carré ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Das teilte am Sonntagabend sein Verlag Penguin Books in einem Statement mit. Demnach starb er bereits am Samstag an einer Lungenentzündung. Le Carré hinterlässt seine Frau Jane, mit der er 45 Jahre verheiratet war, vier Söhne, vierzehn Enkelkinder und drei Urenkel.

David Cornwell, so sein bürgerlicher Name, wurde ab den 60er-Jahren wegen seiner zahlreichen Spionageromane zum gefeierten Schriftsteller. Er selbst arbeitete zuvor für die britischen Geheimdienste MI5 und MI6 und ließ seine persönlichen Erfahrungen in die Werke einfließen. Seinen Durchbruch schaffte er mit dem Roman "Der Spion, der aus der Kälte kam", der bereits im Jahr 1965 verfilmt wurde.

Immer wieder ließ er seinen erdachten Charakter George Smiley als Agenten in seinen Büchern als Protagonisten auftauchen. Seinen bekanntesten Leinwand-Auftritt hatte Smiley, verkörpert von Gary Oldman (62), in dem Film "Dame, König, As, Spion" aus dem Jahre 2011. Auch die Vorlage zum gefeierten Thriller "A Most Wanted Man" mit Philip Seymour Hoffman (1967-2014), Rachel McAdams (42) und Herbert Grönemeyer (64) aus der Feder von le Carré.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken