John Galliano Verklagt er jetzt 'Dior'?

John Galliano
© CoverMedia
Designer John Galliano plant angeblich, gerichtlich gegen seine Kündigung von 'Dior' vorzugehen.

John Galliano (51) soll Gerüchten zufolge vorhaben, eine Klage gegen die Kündigung von 'Christian Dior' einzureichen.

Der Designer wurde im vergangenen Jahr bezichtigt, eine Frau in Paris mit rassistischen Sprüchen beschimpft zu haben. Das Label 'Dior' hatte sich danach von seinem Hauptdesigner getrennt und ein Gericht verurteilte ihn wegen seiner antisemitischen Bemerkungen. Nach der Gerichtsverhandlung hatte sich der Künstler in eine Entzugsklinik begeben, um gegen seine Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit zu kämpfen.

Jetzt munkelt man, dass der in Gibraltar geborene Brite gegen die Kündigung von 'Dior' gerichtlich vorgehen will: "Es wird angenommen, dass Galliano eine arbeitsrechtliche Klage in Höhe von über 15 Millionen Euro beim Conseil des Prud'hommes eingereicht hat. Die Anhörung wurde für den 4. Februar 2013 in Paris angesetzt", berichtete die britische Tageszeitung 'The Daily Telegraph'.

Weitere Details sind derzeit nicht bekannt und Galliano selbst soll sich zu den Berichten nicht geäußert haben.

Die Spekulationen kamen kurz nach der Nachricht auf, dass dem exzentrischen Designer die Auszeichnung der Ehrenlegion durch den französischen Präsidenten François Hollande aberkannt werden soll. Dieser altehrwürdige Orden wird jenen verliehen, die Frankreich in besonderem Maße gedient haben; neben John Galliano wurden auch Marc Jacobs, Yves Saint Laurent und Azzedine Alaïa damit ausgezeichnet.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken