John Galliano: Galliano kommt zurück

Mode-Expertin Grace Coddington ist sich sicher, dass John Galliano eines Tages in die Modebranche zurückkehren wird.

Grace Coddington (71) sprach über eine mögliche Rückkehr von John Galliano (52) und weitere Veränderungen in der Modeindustrie.

Der extravagante Designer machte im vergangenen Jahr Schlagzeilen, als er bei einer Auseinandersetzung in einem Pariser Café gefilmt wurde, während er antisemitische Pöbeleien von sich gab. Daraufhin entließ ihn das Modehaus 'Christian Dior' und sein gleichnamiges Label. Der britische Modemacher begab sich anschließend in eine Entzugsklinik, wo er seine Medikamentensucht unter Kontrolle zu bringen versuchte. Seitdem hörte man kaum noch von dem Modestar. In einem Interview plauderte die Kreativ-Chefin der US-amerikanischen 'Vogue' nun über den Vorfall und zeigte sich zuversichtlich, dass es nach wie vor einen Platz für Galliano in der Modebranche gibt: "Ich hoffe, dass er wiederkommt, aber ich weiß es nicht genau. Es ist nicht einfach, darüber hinwegzukommen … Ich liebe John, ich finde ihn außerordentlich brillant. Auf jeden Fall versucht er, zurückzukommen - wenn er dazu bereit ist", erklärte sie gegenüber der 'Huffington Post'.

Kate Beckinsale

Das machte die Stadt München mit ihr

Kate Beckinsale
Kate Beckinsale gab auf dem roten Teppich zu, dass sie noch so gar nicht in Weihnachtsstimmung ist. Wobei ... die Stadt München brachte sie zum Umdenken.
©Gala

Codington plauderte weiterhin über ihre Wünsche für ihren Freund Nicolas Ghesquière, der 'Balenciaga' vor Kurzem als Designchef verließ. Ihrer Meinung nach besteht kein Zweifel daran, dass der Designer auch weiterhin in der Modeindustrie erfolgreich bleiben wird und so freut sie sich bereits auf seine neuen Pläne. "Er wird den richtigen Zeitpunkt abwarten und zurückkommen. Er ist zu großartig, um einfach so zu verschwinden. Er macht seine Arbeit leidenschaftlich gern", sagte sie.

Alexander Wang (28) hat nun das kreative Ruder bei 'Balenciaga' übernommen und nimmt damit einen Platz bei den Umstrukturierungen großer Labels im letzten Jahr ein: Hedi Slimane (44) ist der neue Kreativ-Chef von 'Saint Laurent Paris' und Raf Simons (44) ersetzte John Galliano bei 'Christian Dior'.

Coddington erwartet gespannt die erste Kollektion von Alexander Wang und sagte voraus, dass der junge Modeschöpfer einen schweren Weg vor sich habe, da viele Leute traurig über Ghesquières Weggang seien: "Man sollte nicht denken, dass das Modehaus das gleiche Label bleiben wird wie unter Nicolas. Das ist der Fehler, den jeder macht. Er ist kein Ersatz für Nicolas. Alexander hat eine ganz andere Ästhetik. Er ist ein sehr selbstbewusster junger Mann, er ist hübsch, die Mädchen lieben ihn, er ist eine It-Person und er macht preiswerte Kleidung. Ich habe noch nicht mit ihm gesprochen, aber er kann nur das tun, was in seiner Macht steht. Er kann nicht jemand anderes sein und ganz sicher nicht Nicolas", erklärte Grace Coddington.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche