Oscarpreisträger John G. Avildsen (†): "Rocky"-Regisseur tot: Bewegende Worte von Sly Stallone

John G. Avildsen (†) war unweigerlich mit seinem Meisterwerk "Rocky" aus dem Jahr 1976 verbunden. Er prägte mit dem Boxer-Drama ganze nachfolgende Generationen. Jetzt ist der US-Regisseur verstorben

John G. Avildsen (†) 

John G. Avildsen (†) verfilmte Mitte der 1970er Jahre das Drehbuch des damals völlig unbekannten Amateurschauspielers Sylvester Stallone - und besetzte ihn in der Hauptrolle. Der Film wurde zum Meilenstein und begründete die Weltkarriere des Actionstars aus New York, während der Filmemacher eher im Hintergrund blieb. Jetzt ist dieser im Alter von 81 Jahren gestorben.

John G. Avildsen (†) ist tot

Gegenüber der "Los Angeles Times" bestätigte der Sohn des Regisseurs jetzt den Tod seines Vaters. John G. Avildsen (†) wurde 1977 für seine Regieleistung in "Rocky" mit dem Oscar ausgezeichnet. Des Weiteren führte er bei den ersten drei Teilen von "Karate Kid" das Regiezepter und arbeitete für "Rocky V" nochmals mit Sylvester Stallone zusammen.

Sein letztes Werk

Im Jahr 1999 drehte er "Inferno" mit Jean-Claude Van Damme und Dany Tejo in der Hauptrolle. Der Film fiel bei der Kritik komplett durch und fand nur bei einigen eingefleischten B-Movie Fans seine Anerkennung. Danach zog sich Avildsen aus dem Filmbusiness zurück.

Sylvester Stallone nimmt Abschied

Sylvester Stallone hat via Instagram mit einem bewegenden Posting auf den Tod des für ihn so wegweisenden Regisseurs reagiert. Er schreibt: "Der großartige Regisseur John G. Avildsen, der den Oscar für Rocky gewonnen hat! R. I. P. Ich bin sicher, Du wirst bald im Himmel als Regisseur Erfolge feiern - Danke Dir, Sly".

Unsere Videoempfehlung:

Video

Wieder vereint: Schwarzenegger + Stallone

Video: Wieder vereint: Schwarzenegger + Stallone

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche