VG-Wort Pixel

Jörg Kachelmann Rückkehr ins TV


Nach knapp zwei Jahren kehrt der Meteorologe Jörg Kachelmann ins Fernsehen zurück. Seine neue Rolle ist keine Überraschung, der Sender schon

Niemand hätte wohl so schnell mit seiner Rückkehr gerechnet: Nach nur zwei Jahren Fernseh-Abstinenz kehrt Deutschlands bekanntester Wetterexperte Jörg Kachelmann zurück auf die TV-Bildschirme. Ab Freitag (27. Januar) schon wird der 53-Jährige kleine Einspielfilme für das Nachrichtenjournal des lokalen Fernsehsenders "Main.tv" produzieren, in denen er das Wochenendwetter präsentiert.

Für viele ist dies ein überraschender Schritt, hatte Kachelmann doch im Rahmen seines Gerichtsprozesses 2010 angekündigt, nie mehr ins deutsche Fernsehen zurückzukehren. "Nachdem Staatsanwaltschaft und Medien mein angebliches Privatleben gewaltsam öffentlich gemacht haben, wär's mit dem Blumenkohlwolken-Onkel wohl schwierig", erklärte er damals laut "Spiegel.online" in einem Interview. "Das Kapitel Fernsehen ist dadurch für mich beendet worden."

Nun scheint er seine Meinung geändert zu haben. Nachdem er bereits seit vergangenem März das Wetter für den lokalen Radiosender "Primavera" moderiert, reizt ihn offenbar der Schritt zurück auf die Mattscheibe. Beide Formate werden im Funkhaus Aschaffenburg produziert. Dort ist man mit Kachelmanns Leistung durchweg zufrieden. "Wir haben sehr, sehr gute Erfahrungen mit ihm gesammelt", erläutert Chefredakteur Marco Meier gegenüber "N24". Man habe sich daher für eine Vertragsverlängerung entschieden.

Kachelmann war 2010 in die Schlagzeilen geraten, nachdem eine Ex-Freundin ihn der Vergewaltigung bezichtigt hatte. Der Prozess wurde jedoch im Mai 2011 eingestellt und Kachelmann freigesprochen.

Zurück in die mediale Öffentlichkeit wagte sich Wettermoderator Kachelmann daraufhin selten. Nur auf seinem YouTube-Kanal präsentierte er seine Wettervorschauen für Deutschland. Nun jedoch scheint der erste Schritt zurück ins Rampenlicht geschafft.

eal

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken