VG-Wort Pixel

US-Wahl Medien erklären Joe Biden zum Sieger und neuen Präsidenten

Joe Biden
Joe Biden
© Getty Images
Joe Biden hat bei der US-Wahl nach übereinstimmenden Prognosen des TV-Senders CNN und der Nachrichten-Agentur AP im Schlüsselstaat Pennsylvania gesiegt - und ist somit zum 46. Präsident der USA gewählt worden.

Ist der Wahl-Krimi in den USA zu Ende? Ja, ergeben Berechnungen von CNN und AP. Der Sieger im Kampf um das Weiße Haus: Joe Biden, 77!  Er soll im Swing State Pennsylvania für Donald Trump, 74, uneinholbar vorne liegen und damit 273 der 270 nötigen Wahlmänner auf sich vereinigen können. Donald Trump, 74, muss sich demnach trotz erheblichen Widerstandes geschlagen geben. Offiziell ist das Ergebnis noch nicht, doch das scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. CNN hatte sich zuletzt gescheut, sich auf ein Wahlergebnis festzulegen. Dies wolle man erst tun, wenn man sich absolut sicher sei, so die Ansage. Nun ist der TV-Sender sich sicher. 

Joe Biden: Erste Worte nach dem Sieg

Auf Twitter richtet Joe Biden um 17.52 Uhr erste Volke an sein Volk: "Amerika, ich fühle mich geehrt, dass Sie mich ausgewählt haben, um unser großartiges Land zu führen. Die Arbeit vor uns wird hart sein, aber ich verspreche Ihnen Folgendes: Ich werde Präsident für alle Amerikaner sein - ob Sie für mich gestimmt haben oder nicht. Ich werde den Glauben behalten, den sie in mich gesetzt haben."

Kamala Harris sorgt für gleich zwei Premieren

Das Ergebnis der US-Wahl ist historisch, und das in zweierlei Hinsicht: Zum ersten Mal in der Geschichte der USA übernimmt eine Frau den Posten als Nummer zwei im Weißen Haus und zum ersten Mal eine Woman of Colour. Kamala Harris, 56, äußerte sich drei Minuten nach Joe Biden auf Twitter. Sie schreibt: "Bei dieser Wahl geht es um so viel mehr als Joe Biden  oder ich. Es geht um die Seele Amerikas und unsere Bereitschaft, dafür zu kämpfen. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Lasst uns anfangen!" In seiner Heimatstadt Wilmington teilte er außerdem mit: "Nach Abschluss des Wahlkampfes ist es an der Zeit, die Wut und die harte Rhetorik hinter uns zu lassen und als Nation zusammenzukommen."

Kurze Zeit später twitterte Kamala Harris erneut - und zwar ein Video, das sie während eines Telefonats mit Joe Biden zeigt. "Wir haben's geschafft! Wir haben's geschafft, Joe! Du wirst der nächste Präsident der Vereinigten Staaten!" sagt sie überglücklich.

Donald Trump will Wahl nicht anerkennen

Der abgewählte US-Präsident Donald Trump erhielt die Hiobsbotschaft beim Sport. Der "Trump National Golf Club" in Sterling liegt im Bundesstaat Virginia, rund 40 Autominuten vom Weißen Haus entfernt. Nachdem CNN die US-Wahl zu Gunsten Joe Bidens für beendet erklärt hatte, ließ Trump verlauten, dass das Rennen "noch lange nicht vorbei" sei. Biden habe sich "fälschlicherweise als Sieger" ausgegeben. "Ich werde nicht ruhen, bis das amerikanische Volk die ehrliche Stimmenauszählung bekommt, die es verdient und die, die Demokratie verlangt", sagte Trump laut CNN in der Erklärung.

Verwendete Quellen: CNN, Twitter

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken