VG-Wort Pixel

Die Frau an Joe Bidens Seite Wer ist eigentlich Dr. Jill Biden?

Dr. Jill Biden
Dr. Jill Biden
© Getty Images
Joe Biden will ins Weiße Haus – zusammen mit seiner Ehefrau und größten Stütze Dr. Jill Biden. Ein Porträt über die Frau, die das gebrochene Herz des Politikers heilte und ihm seit über 40 Jahren den Rücken stärkt.

In weniger als vier Wochen, am 3. November 2020, wird sich entscheiden, ob Joe Biden, 77, es schaffen konnte, Amerika von sich zu überzeugen und Donald Trump, 74, im Weißen Haus abzulösen. Sind in diesen Tagen alle Augen auf den Präsidentschaftskandidaten der Demokraten gerichtet, sollten wir seine wichtigste Unterstützung allerdings nicht vergessen: Dr. Jill Biden, 69. Doch wie tickt die Ehefrau des potenziellen neuen US-Präsidenten eigentlich privat? 

Jill und Joe Biden: Wie aus einem Blind-Date Liebe wurde

Jill Biden war schon einmal verheiratet, bevor sie Joe Biden bei einem Blind-Date – organisiert von Joes Bruder Frank – an der University of Pennsylvania kennen und lieben lernte. Mit ihrem ersten Ehemann, Bill Stevenson, besuchte sie die Universität von Delaware, doch das junge Paar lebte sich schnell auseinander und trennte sich nach nur vier Jahren Ehe, 1975 wurden sie offiziell geschieden. 

Zwei Jahre später, am 17. Juni 1977, gab sie ihrer großen Liebe Joe Biden nach fünf gescheiterten Anträgen in New York endlich das Ja-Wort. Biden hat zuvor (1972) seine erste Ehefrau Neilia Hunter sowie seine einjährige Tochter Naomi bei einem tragischen Autounfall verloren. Seine beiden Söhne, Joseph und Robert, überlebten schwer verletzt. Jill Biden stand ihm nach diesem schweren Verlust zur Seite und unterstützte ihn, seine Söhne großzuziehen. Am 8. Juni 1981 brachte sie die gemeinsame Tochter Ashley Blazer zur Welt.

Bachelor, Master, Doktortitel: Jill Bidens Karriere

Wahlkampf in Krisenzeiten: Jill Biden nimmt die Hygienemaßnahmen wegen der Coronapandemie ernst und trägt Mundschutz.
Wahlkampf in Krisenzeiten: Jill Biden nimmt die Hygienemaßnahmen wegen der Coronapandemie ernst und trägt Mundschutz.
© Getty Images

Um Zeit für die Familie zu haben, legte Jill Biden nach der Geburt ihrer Tochter eine zweijährige Pause ein. Doch das sollte ihrer Karriere als Englischlehrerin nicht schaden – im Gegenteil. Nach ihrem Bachelor in Delaware machte sie noch einen Master an der Universität von West Chester und einen weiteren in Villanova. 2007 promovierte sie schließlich an der Uni von Delaware in Pädagogik. Kaum zu glauben, dass Biden ursprünglich in der Fashion-Branche arbeiten wollte und sogar ein Modestudium begonnen hat, das sie nach wenigen Semestern abgebrochen hat.

Zwischen Klassenzimmer und Staatsempfang

"Lehrerin zu sein ist nicht, was ich tue, es ist, was ich bin": Jill Biden unterrichtet leidenschaftlich gerne und hörte damit auch nicht auf, als ihr Mann Barack Obamas Vize-Präsident und sie Vize-First-Lady wurde. Sie war die erste Second First Lady, die trotz ihrer neuen Position ihrem ursprünglichen Beruf nachging. Und das soll auch so bleiben, wenn ihr Ehemann US-Präsident werden sollte. Für ihr geistiges Wohlbefinden sei es essentiell, einen eigenen Lebenszweck zu haben, erklärt Jill Biden ihre Entscheidung. Und so kam es in Zeiten als Second First Lady vor, dass sich die schlanke Blondine in einem Toilettenraum ihrer Schule "in ein Cocktailkleid und hochhackige Schuhe werfen musste“, um es rechtzeitig zu einem Empfang im Weißen Haus zu schaffen oder an Bord der Vizepräsidenten-Maschine Schularbeiten zensierte, wie sie in ihren Memoiren verrät.

Barack Obama, Michelle Obama, Dr. Jill Biden und Joe Biden (v.l.n.r.) bei einem Auftritt in Springfield, Illinois, im August 2008. 
Barack Obama, Michelle Obama, Dr. Jill Biden und Joe Biden (v.l.n.r.) bei einem Auftritt in Springfield, Illinois, im August 2008. 
© Getty Images

In guten, wie in schlechten Zeiten

Jill Biden gilt als warmherzige, loyale und sensible Frau. Dank ihrer Stärke und Unterstützung hat es Joe Biden geschafft, den dramatischen Unfall seiner ersten Ehefrau zu verarbeiten. Und auch nach dem Tod seines geliebten Sohnes Joseph, der 2015 an den Folgen eines Gehirntumors starb, stand die Englischlehrerin felsenfest an seiner Seite. In guten, wie in schlechten Zeiten – das hat sich das Ehepaar Biden fest vorgenommen.

Ihr starker Beschützerinstinkt 

Ein Credo, mit dem sie ihre Anhänger bewegen, Jill und Joe Biden meistern viele Auftritte gemeinsam. Oft ergreift Jill Biden das Wort und begeistert mit ihren eloquenten und trotzdem emotionalen Reden viele US-Bürger. Besondere Aufmerksamkeit bekam Jill Biden Anfang des Jahres, als sie sich bei einem Wahlkampfauftritt in Los Angeles schützend vor ihren Mann stellte, weil Demonstranten auf die Bühne stürmten.

Fokus auf die Krebsforschung

Neben dem Unterrichten investiert Jill Biden viel Kraft und Zeit in die Unterstützung der Krebsforschung, als Vize-First-Lady gründete sie ihre eigene Brustkrebsstiftung "Biden Breast Health", die vor allem jungen Frauen ans Herz legen soll, wie wichtig regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind. Mit Erfolg: In 15 Jahren hat die Stiftung mehr als 7.000 Schülerinnen über Brustkrebs und dessen Vorsorge aufgeklärt.

Trotz Wahlkampf: Die Familie steht an erster Stelle

Doch neben all dem gesellschaftlichen und politische Engagement steht die Familie für Jill Biden schon immer an erster Stelle. Sie hat fünf Enkelkinder, mit denen sie so viel Zeit wie möglich verbringt und deren Sportveranstaltungen sie so gut wie nie verpasst. Und auch das Verhältnis zu ihrem Ehemann soll trotz des Wahlkampfes ganz normal geblieben sein. "Sie haben Enkelkinder und Kinder und zwei Hunde. Sie haben Familie und ein Leben, das um sie herumwirbelt. Ich glaube, sie versuchen, immer Zeit füreinander zu finden", verrät Cathy Russell, Jill Bidens Stabschefin während der Obama-Regierung, die jetzt eine der führenden Rollen in der Wahlkampagne von Joe Biden hat.

Wahre Liebe: Joe und Jill Biden in Philadelphia.
Wahre Liebe: Joe und Jill Biden in Philadelphia.
© Getty Images

Hand in Hand ins Weiße Haus?

"Sie ist seine Ehepartnerin, und sie liebt ihn und spricht mit ihm über alle möglichen Dinge, aber sie hat eine einzigartige Rolle, und die ist nicht die eines politischen Beraters. Das ist nicht ihr Ding“, so Russel weiter. Jill und Joe, ein Ehepaar, das es Hand in Hand durch die dunkelsten Zeiten des Lebens geschafft und seine Liebe dabei nie vergessen hat. Ein bewundernswerter Weg, der die beiden in wenigen Wochen vielleicht sogar zurück ins Weiße Haus führt: Als Präsident und First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika, die das Erbe ihrer guten Freunde Barack, 59, und Michelle Obama, 56, wieder zum Leben erwecken können. 

Verwendete Quellen: Tatler, Forbes, Vogue, Twitter

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken