Jodie Foster: Emotionale Worte zum Tod von Jonathan Demme

Hollywood-Star Jodie Foster trauert: "Das Schweigen der Lämmer"-Regisseur Jonathan Demme ist mit 73 gestorben. Zum Abschied schreibt die Oscar-Gewinnerin berührende Zeilen

Mit dem verstorbenen Jonathan Demme drehte Jodie Foster 1991 den wohl berühmtesten Film ihrer Karriere: Den Kult-Thriller: "Das Schweigen der Lämmer.  Fünf Oscars gewann der Streifen, darunter für die "Beste Regie" (Demme), "Beste Hauptdarstellerin" (Foster) und "Bester Hauptdarsteller" (Anthony Hopkins).

Jodie Foster trauert um Regisseur Jonathan Demme (†)

Demmes Tod am Mittwoch (26. April) hat die Oscar-Preisträger tief erschüttert. "Mein Herz ist gebrochen, einen Freund, einen Mentor zu verlieren", heißt es in einem Statement von Foster, das "Entertainment Weekly" vorliegt. Die 54-Jährige bezeichnet Demme als "einen Kerl, der so einzigartig und dynamisch war, dass man einen Hurrikan entwerfen musste, um ihn zu kontrollieren." Weiter erklärt die Schauspielerin: "Jonathan war so schrullig wie seine Komödien und so tiefsinnig wie seine Dramen. Er war reine Energie, der unaufhaltsame Cheerleader für jeden Kreativen."

John Legend

Nicht nur sexy, sondern auch humorvoll

John Legend
John Legend erhält jetzt, zu den schon vorhandenen sechs Grammys, dem Oscar und anderen Preisen, diese besondere Auszeichnung und nimmt es mit Humor.
©Gala

Demme habe Musik und Kunst leidenschaftlich geliebt und "war und wird immer ein Meister der Seele bleiben". Liebevoll endet sie mit den Worten: "J. D., Allerliebster, etwas Wildes, Bruder der Liebe, Regisseur der Lämmer. Ich liebe diesen Kerl. Ich liebe ihn so sehr."

Auch Anthony Hopkins ist schockiert

Auch der 79-Jährige Hopkins äußerte sich und erklärte in einem Statement: "Ich bin wirklich schockiert und sehr traurig, von Jonathans Tod zu erfahren. Er war einer der Besten und außerdem ein wirklich netter Kerl, der so einen tollen Geist hatte. Mein Beileid an seine Familie."

Jonathan Demme war mehr als 40 Jahre in Hollywood tätig. Am Mittwoch (26. April) starb er im Alter von 73 Jahren in New York. Es habe Komplikationen in Folge seiner Speiseröhrenkrebs-Erkrankung gegeben, heißt es in einem Statement seines Agenten. Er hinterlässt Ehefrau Joanne Howard sowie seine drei Kinder Ramona, 29, Brooklyn, 26, und Jos, 21. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen neben "Das Schweigen der Lämmer" (1991) auch "Philadelphia" (1993) und "Rachels Hochzeit" (2008).

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche