Joachim Król Der Brunetti-Darsteller liest keine Krimis

Joachim Król
© CoverMedia
Schauspieler Joachim Król überlässt das Lesen von Krimis lieber seiner Ehefrau.

Joachim Król (55) ist selbst kein Fan von Kriminalromanen.

Der Schauspieler ('Ausgerechnet Sibirien') ist zwar selbst in seiner 'Tatort'-Rolle als Kommissar Steier sowie als Kommissar Brunetti in den Verfilmungen von Donna LeonsKrimis bekannt und beliebt, aber seine Lesegewohnheiten hat das kaum beeinträchtigt. Der begeisterte Krimileser bei ihm zu Hause ist eindeutig seine Ehefrau: "Meine Frau frisst die Dinger regelrecht", verriet er im Gespräch mit der 'Berliner Morgenpost'. "Ich verfolge natürlich diese Booms, jedes Jahr haut ja irgendein Verlag einen neuen Nesbø oder Larsson heraus. Und Donna Leon habe ich persönlich kennengelernt. Dieses Serielle ist natürlich gut fürs Geschäft, aber ich gehöre nicht zu denen, die das wirklich brauchen. Da gibt es ja einen regelrechten Suchtfaktor."

Erst als das Angebot kam, den Kommissar Brunetti zu spielen, griff sich der gebürtige Herner die gesammelten Werke von Donna Leon: "Auch diese Bücher kannte ich durch meine Frau. Als das Angebot kam, hab ich die natürlich systematisch gelesen."

Seine ursprüngliche Angst, durch seine Krimi-Verfilmungen in eine Schublade gesteckt zu werden, hat der Schauspieler längst abgelegt: "Ja, bevor ich beim 'Tatort' anfing, hatte ich auch Bedenken. Damit muss man rechnen. Auf der anderen Seite hat man die Garantie, zwei gut produzierte 90-Minüter im Jahr zu drehen."

Und noch dazu lernte er, dass eine gewisse Vorhersehbarkeit sogar attraktiv sein kann: "Na ja, als ich in Venedig Brunetti drehte, habe ich gelernt, dass Derrick für die italienische Frau einen Traummann darstellt: verlässlich - und langweilig. Das war die Grundlage für den jahrelangen Erfolg", schmunzelte Joachim Król.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken