VG-Wort Pixel

Jimmy Kimmel + Kid Rock Hasselhoff in Gefahr

Weil der Affe von Justin Bieber am Flughafen in München festgehalten wurde, drohen Komiker Jimmy Kimmel und Kid Rock Deutschland nun mit der Ermordung David Hasselhoffs

Ende März musste sich Teenie-Star Justin Bieber am Flughafen in München von seinem Affen trennen: Der Sänger hatte die nötigen Papiere für sein Haustier "Mally" nicht dabei. Das Äffchen ist seitdem in einem Tierheim untergebracht. US-Talkmaster Jimmy Kimmel hat sich jetzt zum Ziel gesetzt, den Affen, der vom deutschen Zoll festgehalten wird, zurückzuerobern. Dafür droht der Komiker in seiner Show Deutschland nun mit drastischen Maßnahmen: "Wenn ihr Mally nicht bis Donnerstag um Mitternacht herausrückt, werden wir David Hasselhoff töten. Wenn Deutschland uns etwas nimmt, was wir lieben, nehmen wir Deutschland etwas, das sie lieben. So einfach ist das," scherzte Kimmel am Montag (8. April).

Denn eines der gängisten Klischees, das die Amerikaner über Deutschland haben, ist die angebliche Liebe der Deutschen zu David Hasselhoff. Der "Hoff" selbst stützt die These, wann immer er kann. Erst vor kurzem reiste er wieder nach Berlin, um dort gegen den Abriss der East Side Gallery zu protestieren - und wurde von deutschen Fans gefeiert.

Jimmy Kimmel holte sich für seine Drohung zusätzlich den Rocker Kid Rock ins Boot. "Die Deutschen haben genau vier Tage Zeit, Biebers Affen zurückzuschicken. Ansonsten werden wir 'The Hoff' umlegen. So einfach ist das, Leute. Also trefft die richtige Entscheidung", sagte dieser in einem Videoeinspieler.

Einen Tag später kramte Jimmy Kimmel den Scherz um Biebers Affen und die Deutschen erneut hervor und holte sich den Dolmetscher "Klaus" zu Hilfe. Im Tonfall von Adolf Hitler übersetzte dieser Kimmels Forderung, sehr zur Freude des Studiopublikums. Mal sehen, ob die Drohungen helfen und "Mally" nach Amerika übergeben wird. Klaus jedenfalls war schrecklich entsetzt, als er begriff, dass das Leben von David Hasselhoff auf dem Spiel steht...

sst / vde


Mehr zum Thema


Gala entdecken