Jimmy Cobb (†): Der legendäre Jazz-Schlagzeuger ist tot

Mit dem legendären Miles-Davis-Sextett schrieb Jimmy Cobb Jazz-Geschichte. Jetzt ist der Schlagzeuger im Alter von 91 Jahren verstorben.

Jimmy Cobb 

Der Jazz-Schlagzeuger Jimmy Cobb ist tot. Er starb am 24. Mai im Alter von 91 Jahren in in New York. Das bestätigte seine Ehefrau Eleana Tee Cobb dem US-Radiosender "NPR". Er habe an Lungenkrebs gelitten. Cobb war der letzte Überlebende des legendären Miles-Davis-Sextetts.

Jimmy Cobb: Legendärer Schlagzeuger der Miles Davis' Band 

Jimmy Cobb kam am 20. Januar 1929 in Washington D.C. zur Welt. Als Jugendlicher brachte er sich das Schlagzeugspielen überwiegend selbst bei. Ab 1946 lernte er Schlagzeug an der Armstrong High School in Boston. Später spielte er mit Jazz-Größen wie Sängerin Billie Holiday (1915-1959) oder den Saxophonisten Charlie Rouse (1924-1988) und Earl Bostic (1913-1965).

Abschiede 2020

Um diese Stars trauern wir

2. Juli 2020: Tilo Prückner (79 Jahre)  Bereits am 2. Juli ist der deutsche Schauspieler Tilo Prückner Im Alter von 79 Jahren überraschend gestorben, wie seine Familie am 6. Juli 2020 bekanntgegeben hat. Zwischen 2001 und 2008 hat er im ARD-„Tatort“ als Kommissar Holicek an der Seite von Robert Atzorn ermittelt. Auch als Ermittler Edwin Bremer in der Serie "Rentnercops“ war Prückner bei den Fans sehr beliebt. 
6. Juli 2020: Ennio Morricone (91 Jahre)  Große Trauer um ein musikalisches Genie: Ob "Spiel mir das Lied vom Tod" oder "Cinema Paradiso", viele seiner Melodien sind weltberühmt. Der italienische Filmkomponist und Oscar-Preisträger ist nun in Rom verstorben.
5. Juli 2020: Nick Cordero (41 Jahre)  Drei Monate lang kämpfte der Schauspieler und Broadway-Star gegen das Coronavirus an, nun ist er mit nur 41 Jahren in Los Angeles verstorben. Er hinterlässt seine Frau, einen Sohn und viele trauernde Hollywood-Kollegen.
3. Juli 2020: Earlston "Earl" Cameron (102 Jahre)  Der britische TV- und Filmschauspieler feierte als einer der ersten Poc große Erfolge in Großbritannien, und drehte bis ins hohe Alter Filme mit Stars wie Leonardo Di Caprio und Nicole Kidman. 2009 wurde Cameron für sein Lebenswerk mit dem britischen Orden "Commander of the Most Excellent Order of the British Empire" ausgezeichnet.

48

1958 wurde Coob in Miles Davis' Band aufgenommen, mit der er nur ein Jahr später Jazz-Geschichte schreiben sollte. Am 2. März und am 22. April 1959 nahm Cobb mit der Gruppe das Album "Kind of Blue" auf - ein Meilenstein der Jazz-Geschichte und zudem das kommerziell erfolgreichste Jazz-Album überhaupt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche