Jimmy Cobb (†): Der legendäre Jazz-Schlagzeuger ist tot

Mit dem legendären Miles-Davis-Sextett schrieb Jimmy Cobb Jazz-Geschichte. Jetzt ist der Schlagzeuger im Alter von 91 Jahren verstorben.

Jimmy Cobb 

Der Jazz-Schlagzeuger Jimmy Cobb ist tot. Er starb am 24. Mai im Alter von 91 Jahren in in New York. Das bestätigte seine Ehefrau Eleana Tee Cobb dem US-Radiosender "NPR". Er habe an Lungenkrebs gelitten. Cobb war der letzte Überlebende des legendären Miles-Davis-Sextetts.

Jimmy Cobb: Legendärer Schlagzeuger der Miles Davis' Band 

Jimmy Cobb kam am 20. Januar 1929 in Washington D.C. zur Welt. Als Jugendlicher brachte er sich das Schlagzeugspielen überwiegend selbst bei. Ab 1946 lernte er Schlagzeug an der Armstrong High School in Boston. Später spielte er mit Jazz-Größen wie Sängerin Billie Holiday (1915-1959) oder den Saxophonisten Charlie Rouse (1924-1988) und Earl Bostic (1913-1965).

Abschiede 2020

Um diese Stars trauern wir

26. Juli 2020: Olivia de Havilland (104 Jahre)  Olivia de Havilland wird an der Seite von Vivien Leigh und Clark Gable in "Vom Winde verweht" als Schauspielerin berühmt. Nun ist die Oscar-Gewinnerin im Alter von 104 Jahren in ihrer Wahlheimat Paris verstorben. Mit de Havilland geht eine der letzten großen Schauspielerinnen aus dem alten Hollywood. 
17. Juli 2020: John Lewis (80 Jahre)  Der US-Demokrat war in den 1960er Jahren ein wichtiger Führer der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und seit 1987 Abgeordneter des Repräsentantenhauses. Der beliebte Politiker, der 2011 vom damaligen Präsidenten Barack Obama die Presidential Medal of Freedom verliehen bekam, verstarb in Atlanta, Georgia an Bauchspeicheldrüsenkrebs.
14. Juli 2020: Gayln Görg (55 Jahre)  Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Die US-Schauspielerin und Tänzerin Galyn Görg stirbt nur einen Tag vor ihrem 56. Geburtstag auf Hawaii. Görg hat in Serien wie "Twin Peaks" und "M.A.N.T.I.S." mitgespielt. 
Naya Rivera wurde nur 33 Jahre alt.

56

1958 wurde Coob in Miles Davis' Band aufgenommen, mit der er nur ein Jahr später Jazz-Geschichte schreiben sollte. Am 2. März und am 22. April 1959 nahm Cobb mit der Gruppe das Album "Kind of Blue" auf - ein Meilenstein der Jazz-Geschichte und zudem das kommerziell erfolgreichste Jazz-Album überhaupt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche