VG-Wort Pixel

Jimi Blue Ochsenknecht Er muss Buße zahlen


Das Verfahren gegen Jimi Blue Ochsenknecht wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingestellt. Ganz ohne Strafe kam er jedoch nicht davon

Gegen Jimi Blue Ochsenknecht wird nicht mehr ermittelt. Wie "Bild.de" berichtet, wurde das Verfahren gegen den Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht eingestellt - vermutlich wegen Geringfügigkeit. Viel ist über den zugrundeliegenden Vorfall nicht bekannt. Aber der 19-Jährige soll noch als Minderjähriger eine Gaspistole mit sich geführt haben.

Wegen dieses Verstoßes gegen das Waffenrecht wurde Jimi Blue Ochsenknecht nun zu einer Geldbuße in unbekannter Höhe verurteilt.

"Ich bin erleichtert. Die Sache wurde völlig übertrieben dargestellt," sagte Jimi Blue der "Bild", nachdem das Amtsgericht München das Verfahren eingestellt hatte.

Anfang Mai war die erste Verhandlung verschoben worden, da sich der Schauspieler für Dreharbeiten auf der Insel Mallorca aufhielt. Momentan steht er gemeinsam mit seinem berühmten Vater für den Film "Kleine Morde" vor der Kamera.

Jimi Blue Ochsenknecht wurde durch seine Rolle als "Leon" in der Filmreihe "Die Wilden Kerle" als Teenie-Schwarm bekannt.

sst

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken