Jim Toth + Reese Witherspoon: Nach Ausraster festgenommen

Mittlerweile hat sich Reese Witherspoon für ihr Verhalten entschuldigt: Die Schauspielerin und ihr Ehemann wurden verhaftet, nachdem er betrunken Auto gefahren war und sie Polizisten angepöbelt hatte

Auch Hollywoodstars dürfen sich der Polizei nicht widersetzen: Reese Witherspoon und ihr Mann Jim Toth wurden am frühen Freitagmorgen (19. April) in Atlanta, Georgia, festgenommen, nachdem er wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer angehalten wurde und sie lautstark die Beamten beleidigte.

Die Polizei bestätigte gegenüber "Cover Media", dass sie Toth anhielten, weil er mit seinem Auto immer wieder auf eine falsche Spur fuhr. Während der 42-Jährige vernommen wurde, soll Witherspoon die Polizisten immer wieder verbal attackiert und die Aufforderung, im Auto zu bleiben, ignoriert haben. Laut dem Polizeibericht, der von "variety.com" zitiert wird, wurde sie in Handschellen abgeführt. Sowohl die Schauspielerin als auch ihr Ehemann saßen aber nur kurzzeitig hinter Gittern, bereits um 3.30 Uhr waren sie wieder auf freiem Fuß.

Vanessa Hudgens

Witziges "High School Musical"-Revival in der Karaoke-Bar

Vanessa Hudgens
Vanessa Hudgens bringt Fan-Herzen zum Schmelzen und legt einen sympathischen Karaoke-Auftritt mit Déjà-vu-Effekt hin.
©Gala

Reese Witherspoon und ihr Ehemann Jim Toth wurden in Atlanta kurzzeitig festgenommen.

Der Polizeibericht beinhaltet außerdem, wie sich die 37-Jährige laut eines Beamten widersetzte: "Frau Witherspoon fragte 'Kennen sie meinen Namen?' Ich sagte: 'Nein, ich muss ihren Namen nicht kennen.' Dann fügte ich hinzu 'zumindest im Moment nicht'. Frau Witherspoon erklärte, 'Sie werden schon noch herausfinden, wer ich bin.'" Außerdem soll sie den Beamten gewarnt haben, dass er in den Nachrichten auftauchen werde.

Bei Jim Toth wurden 1,39 Promille Alkohol im Blut festgestellt. Das Limit im US-Bundesstaat Georgia, um noch fahrtüchtig zu sein, liegt bei 0,8. Am Montag muss das Paar vor Gericht erscheinen.

Mittlerweile zeigt sich die dreifache Mutter allerdings geläutert: "Aus Respekt gegenüber den laufenden Ermittlungen kann ich nicht alles kommentieren, was derzeit berichtet wird. Aber ich möchte sagen, dass ich ganz klar einen Drink zu viel hatte und ich mich wegen der Dinge, die ich gesagt habe, zutiefst schäme", zitiert unter anderem "justjared.com" die Mitteilung der Schauspielerin. "Es war definitiv eine beängstigende Situation und ich hatte Angst um meinen Ehemann, aber das ist keine Entschuldigung. Ich benahm mich dem Polizisten gegenüber, der einfach nur seinen Job machte, respektlos. Ich respektiere die Polizei über alle Maßen und mein Verhalten tut mir sehr leid."

Am Sonntag konnte Reese Witherspoon allerdings schon wieder in die Kameras lächeln: In New York stellte sie ihren neuen Film "Mud" vor.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche