Jim Carrey: Neue Details zum Tod seiner Exfreundin

Zehn Monate nach dem Tod von Cathriona White kommen nun ihr Abschiedsbrief und der Obduktionsbericht an die Öffentlichkeit

Cathriona White, Jim Carrey

Jim Carreys Exfreundin Cathriona White nahm sich am 28. September 2015 mit einer Medikamentenüberdosis das Leben. Nun wurden der Obduktionsbericht und ein toxikologisches Gutachten veröffentlicht, die weitere Details zum Tod der 28-Jährigen ans Tageslicht bringen.

Polizei fand Abschiedbrief von Cathriona White

Wie unter anderem "TMZ" berichtet, hatte White einen Abschiedsbrief hinterlassen. Adressiert war er an Jim Carrey. Das Paar hatte sich kurz vorher getrennt. "Seit 3 Tagen kann ich nicht glauben, dass du nicht hier bist. Ich kann mit gebrochenem Herzen weitermachen und versuchen, die Stücke zusammenzusetzen. Ich könnte. Aber diesmal habe ich einfach nicht den Willen dazu", schrieb die Visagistin vor ihrem Tod. "Es tut mir leid, dass du das Gefühl hattest, dass ich nicht für dich da war. Ich habe mein Bestes gegeben."

Jim Carrey wollte nur Trennung auf Zeit

Insider, die Carrey nahestünden, hätten dem Klatschportal allerdings verraten, dass es nur eine Trennung auf Zeit sein sollte.

In ihren letzten Worten erwähnte Cathriona White sogar recht nüchtern ihre Beerdigung. "Ich kenne mich mit Begräbnissen oder diesen Dingen nicht aus. Du bist meine Familie, deshalb wird alles gut sein, was du aussuchst."

Daraufhin folgte eine erneute Entschuldigung an Jim Carrey: "Bitte verzeih mir. Ich bin nicht für diese Welt geschaffen."

Cathriona White, Jim Carrey

Cathriona White

Ihre letzte Bitte an Jim Carrey

Beziehung zu Jim Carrey war "Achterbahn"

Nach Cathriona Whites Tod ließ der Komiker ihre Familie nach Los Angeles einfliegen. Er selbst reiste zur Beerdigung in ihre Heimatstadt nach Irland.

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Laut der britischen "Daily Mail", die ebenfalls aus dem Obduktionsbericht zitiert, habe White Freunden erzählt, sie sei "total verliebt" in Carrey, ihre Beziehung jedoch eine "Achterbahn". Auch wenn keine psychischen Erkrankungen der jungen Frau bekannt waren, hätte sie laut ihrer Freunde "depressive Eigenschaften" gehabt.

Carreys Tabletten verschwunden

In ihrem Blut wurde ein Cocktail aus verschreibungspflichtigen Medikamenten gefunden. Einige davon könnten laut toxikologischem Bericht von Jim Carrey stammen. Ein Hinweis darauf: Die Polizei fand eine SMS des Schauspielers in ihrem Handy, in der er White nach Tabletten gegen seine Rückenschmerzen fragte. Normalerweise bewahrte er die unter dem Waschbecken auf, doch sie waren verschwunden.

Wie "Daily Mail" weiter berichtet, soll es nicht der erste Selbstmordversuch von Cathriona White gewesen sein. Bereits 2012 versuchte sie sich nach dem Tod ihres Vaters das Leben zu nehmen. An dessen dritten Todestag war ihr zweiter Versuch tragischerweise erfolgreich.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche