Jessica Simpson Enttäuscht von den Osbournes

Jessica Simpson
© CoverMedia
Schauspielerin Jessica Simpson wollte eigentlich das Haus von Altrocker Ozzy Osbourne kaufen und regt sich über das Feuer auf, das dort vor Kurzem ausgebrochen ist.

Jessica Simpson (32) will nun wahrscheinlich nicht mehr in das Haus von Ozzy (64) und Sharon (60) Osbourne ziehen.

In der vergangenen Woche berichtete Sharon davon, dass sich ihr Mann ('Dreamer') Verbrennungen an der Hand zugezogen hatte, als er ein kleines Feuer, das in ihrem Haus ausgebrochen war, löschte. Bei dem Brand ist zwar nichts schlimmeres passiert, doch Simpson ('Ein Duke kommt selten allein') und ihrem Ehemann Eric Johnson stößt der Vorfall trotzdem sauer auf: Die beiden wollten besagtes Haus in Beverly Hills nämlich kaufen, um dort ihre Kinder großzuziehen.

Ein Insider verdeutlichte gegenüber 'Radar Online': "Als Jessica und Eric von dem Feuer hörten, waren sie sehr enttäuscht von den Osbournes. Sie hatten vor, ein Angebot für das Haus abzugeben - irgendwo bei 12 Millionen Dollar [umgerechnet rund 9 Millionen Euro]. Sie dachten, es sei das perfekte Familienhaus. Nun müssen sie den Schaden beurteilen lassen, obwohl er ziemlich gering sein soll." Doch nicht nur der Sachschaden stellt ein Problem dar: Jessica Simpson weiß nicht, ob sie in einem Haus leben möchte, in dem es gebrannt hat: "Sie schaut auch wieder nach anderen Häusern", erklärte der Eingeweihte. "Sie glaubt an Schicksal und fragt sich, ob das Feuer nicht ein Zeichen gewesen sein könnte, dass sie das Haus nicht kaufen soll."

Zu dem Unfall kam es, nachdem eine Kerze im Wohnzimmer in ihrem Glasständer runterbrannte und diesen zum Platzen brachte. Die Feuerwehr rückte gegen halb fünf Uhr morgens bei den Osbournes an und konnten den Brand löschen, bevor größerer Schaden entstand. Jessica Simpson und ihren Liebsten hat der Vorfall dennoch abgeschreckt.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken