VG-Wort Pixel

Jessica Paszka + Johannes Haller Für das Enthüllungsvideo des Baby-Geschlechts ernten sie Kritik

Jessica Paszka und Johannes Haller
Jessica Paszka und Johannes Haller
© instagram.com/johannes_haller
Mit einem aufwendigen Video verkünden Jessica Paszka und Johannes Haller das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes. Damit sorgt das Influencer-Paar allerdings nicht nur für Begeisterung und Glückwünsche, sondern ruft auch Kritiker auf den Plan.

Die Vorfreude auf ihr erstes gemeinsames Baby ist riesig. Obwohl Jessica Paszka, 30, und Johannes Haller, 33, ihre Liebe erst im Oktober vergangenen Jahres öffentlich gemacht haben, steht der nächste große Schritt bereits bevor. Schon bald werden sie Eltern eines kleinen Mädchens sein, wie sie via Social Media verkünden. 

Jessica Paszka und Johannes Haller verkünden Baby-Geschlecht

An dem Video-Dreh für Johannes' YouTube-Kanal sind allerhand Menschen beteiligt. Während sich das Paar von Freunden auf einer Yacht vor seiner Wahlheimat Ibiza filmen und fotografieren lässt, dürfen die Eltern und Großeltern der beiden schon einmal fleißig Tipps abgeben, ob ihr Nachwuchs wohl männlich oder weiblich wird. Mit pinkfarbenem Nebel sowie Konfettikanonen enthüllen Johannes und seine Jessi dann die freudige Nachricht: Es wird ein Mädchen. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Kritik für Verkündungsvideo

Fans und Follower der Auswanderer zeigen sich begeistert von der spektakulären Verkündung. Aber auch zahlreiche Kritiker melden sich unter dem Posting des Unternehmers zu Wort. "Alles schön und romantisch. Die pinken Plastikkonfetti hättet ihr bleiben lassen sollen. Der nächste Fisch denkt, dass es Futter ist! Das Meer ist bereits mit Müll versaut", ärgert sich eine Userin. Eine andere meint: "Es sieht wirklich hübsch aus und ist berührend anzusehen, aber wie schon hier oft erwähnt, Plastik im Meer, das geht gar nicht, außer ihr seid danach mit Netz und Pinzette ins Wasser gesprungen und habt das Zeug wieder rausgefischt..."

Der "Bachelorette"-Finalist gibt Entwarnung

Die ehemalige "Bachelorette" und ihr Finalist haben bei ihrer aufwendigen Inszenierung jedoch scheinbar an alles gedacht. Auch an den Schutz der Umwelt. "Danke für deine Kritik! Wir haben hier peinlichst genau aufgepasst! Alles ist Bio und nachhaltig (sogar vegan)", gibt der 33-Jährige Entwarnung und erklärt in seiner Story auch noch einmal, wie wichtig ihm dieses Thema ist. "Ich könnte niemals meinem ungeborenen Kind, wenn es dann mal dieses Video sieht, erklären, warum wir da Plastikmüll ins Meer machen. Wir leben ja jetzt auf der Welt und meine Tochter wird dann ja später diese Welt übernehmen und muss sie genau so sorgfältig behandeln, damit auch die Generationen danach noch eine gute Welt haben", stellt der werdende Vater klar.  

Verwendete Quelle: instagram.com

spg Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken