VG-Wort Pixel

Jessica Biel Erste Worte über ihr "COVID"-Baby

Justin Timberlake und Jessica Biel
© Splashnews.com
Niemand hatte mitbekommen, dass Jessica Biel zum zweiten Mal schwanger war. Deshalb war die Geburt des zweiten Sohnes Phineas eine absolute Überraschung – zumindest für die Öffentlichkeit. Geplant war das so aber nicht.

Im Juli dieses Jahres sind Jessica Biel, 39, und Justin Timberlake, 40, zum zweiten Mal Eltern geworden. Überraschend für die Öffentlichkeit, immerhin hatte man die Schauspielerin nie mit Babybauch gesehen. Schnell wurde darüber spekuliert, ob sie das Baby per Leihmutter bekommen hat. Von wegen!

Jessica Biel: Die geheime Schwangerschaft war keineswegs geplant

In einem Interview im Rahmen des Podcast "Armchair Expert" von Dax Shepard, 46, wurde Jessica Biel ungewohnt privat. "Ich habe quasi ein geheimes COVID-Baby bekommen", offenbart die 39-Jährige am Montag (14. Juni 2021). Weiter erklärt sie, dass das mehr zufällig passiert ist: "Es war nicht so, dass es ein Geheimnis sein sollte. COVID ist einfach passiert. Ich bin mit meiner Familie nach Montana gegangen und nicht zurückgekommen." Das zweite Kind von Jessica und Justin ist also in Montana zur Welt gekommen.

Justin Timberlake war bei der Geburt dabei

Kurzzeitig hatte die "Sinner"-Schauspielerin mit einigen Sorgen zu kämpfen, wie vermutlich jede Schwangere. So erklärt Jessica Biel, dass sie zwischenzeitlich Angst hatte, das Baby alleine auf die Welt bringen zu müssen, immerhin waren Begleitpersonen im Krankenhaus verboten – selbst bei Geburten. "Es gab eine Zeit, in der war es überhaupt niemandem erlaubt, und ich war wirklich nervös deswegen", so die 39-Jährige. Letztlich sei aber doch alles gut gegangen und Justin Timberlake durfte dabei sein, als sein zweiter Sohn Phineas geboren wurde. "Ja, er war dabei. Ich glaube, wenn ich dort alleine hätte sein müssen, wäre das schrecklich gewesen. Ich hätte wirklich Angst gehabt."

Phineas hält alle auf Trab

Mittlerweile ist Phineas knapp ein Jahr alt und hält seine gesamte Familie auf Trab. Im Januar hatte der Musiker in der "Ellen DeGeneres Show" gewitzelt: "Er ist ganz toll und so süß. Niemand schläft. Aber wir sind so aufgeregt und könnten nicht glücklicher sein. Wir sind wahnsinnig dankbar."

Verwendete Quelle: pagesix.com

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken