Jessica Biel: Privatclub für Promi-Kinder

Jessica Biel scheint mit den Plänen für ihr Restaurant schon ein Stück weiter gekommen zu sein. Angeblich plant die Frau von Justin Timberlake eine Art "Soho House" für die Kinder der A-Prominenz Hollywoods

Dass sie davon träumt, ein Restaurant zu eröffnen, hatte Jessica Biel bereits vor anderthalb Jahren, im Juli 2012, in der Talkshow von Jay Leno angekündigt. Damals war allerdings noch von einem Restaurant mit integrierter Bäckerei die Rede gewesen. Wie die "New York Post" nun allerdings herausgefunden haben will, soll die 31-Jährige zwischenzeitlich bereits konkrete Pläne geschmiedet haben, was Zielgruppe und Ausrichtung ihres Gastronomiebetriebes angeht.

"Es soll ein Ort werden, an dem A-Prominente ihre Kinder mit einem guten Gefühl zum Essen und gemeinsamen Kochaktivitäten bringen können", wird ein Insider von der Zeitung zitiert. Das Ganze solle dem Informanten zufolge eine Art "Soho House für Kinder" werden und den Namen "Au Fudge" tragen.

Vanessa Hudgens

Witziges "High School Musical"-Revival in der Karaoke-Bar

Vanessa Hudgens
Vanessa Hudgens bringt Fan-Herzen zum Schmelzen und legt einen sympathischen Karaoke-Auftritt mit Déjà-vu-Effekt hin.
©Gala

Modische Minis

Von Geburt an modisch

Beatrice Borromeo, Francesco Casiraghi, Andrea Casiraghi, Maximilian Casiraghi, Tatiana Santo Domingo, India Casiraghi, Stefano Casiraghi und Alexandre Casiraghi bei den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag 2019 in Mo​nte-Carlo.
Mit Nesthäkchen Francesco auf dem Arm zeigt sich Beatrice Borromeo auf dem Palastbalkon. Mit seinen strahlend blauen Augen beobachtet der Einjährige das Treiben rund um die Feierlichkeiten. Die kühleren Temperaturen können Francesco nichts anhaben: Er trägt einen braunen Wollpulli und einen grauen Mantel, die ihn prima wärmen.
Auch Francescos älterer Bruder, Stefano Casiraghi, trägt den gleichen braunen Wollpulli, als er sich auf dem Balkon bei den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag in Monte-Carlo zeigt. Ganz allein traut sich der Zweijährige noch nicht an die Brüstung und bleibt sicher auf dem Arm von Papa Pierre Casiraghi.
Voller Stolz zeigt sich Andrea Casiraghi mit seinen beiden Kindern Alexandre und India auf dem monegassischen Balkon. Mit einem süßen Blumenkleid und dem dazu passenden Haarreifen verfolgt die kleine India die Feierlichkeiten. Ein grauer Mantel über ihrem Dress schützt sie vor der Kälte. Auch ihr älterer Bruder Alexandre trägt zu diesem Anlass Grau: nämlich einen warmen Wollpulli, unter dem sein rosafarbenes Hemd hervorblitzt.

150

Bei dem "Soho House" handelt es sich um einen Privatclub mit strengen Aufnahmekriterien, der speziell für Menschen aus Film, Medien und anderen kreativen Berufen erdacht wurde. Der erste Club wurde 1995 in London eröffnet. Stars wie Madonna, Ashton Kutcher oder George Clooney sind wiederkehrende Gäste sowohl im Londoner Original-Haus als auch in seinen mittlerweile zehn Ablegern weltweit, von denen eines auch in Berlin steht

Wer Mitglied im Privatclub des "Soho" werden möchte, muss zunächst ein Antragsformular ausfüllen und dann die Entscheidung über eine Aufnahme einem Komitee aus anderen Mitgliedern überlassen. Hat man diese Hürde überwunden, ist man für einen Jahresbeitrag zwischen 1200 (berechtigt zum Zugang eines lokalen Soho-Hauses) und 1500 Euro (gilt auch für alle anderen Soho-Häuser weltweit) dabei. Ist man noch unter 27 Jahre alt, reduzieren sich die Beitragskosten um die Hälfte. Für Kinder kostet die Mitgliedschaft 190 Euro jährlich.

Für reiche Promi-Eltern kein Problem: Sollte sich Jessica Biels Restaurant tatsächlich als eine Art "Soho House" für Kinder herausstellen, haben Suri, Shilo, Mercy & Co. bald mit Sicherheit bald ein Mitgliedskärtchen in der Tasche.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche