VG-Wort Pixel

Jessica Biel Das Puppenmonster

Jessica Biel
© CoverMedia
Schauspielerin Jessica Biel hatte als Kind Spaß daran, ihre Barbies auseinanderzunehmen.

Jessica Biel (30) spielte als Mädchen gern mit Barbies - die überlebten das allerdings selten.

Die Filmschönheit ('Total Recall') war früher ein echter Wildfang und verabscheute alles Mädchenhafte.

"Ich habe alle möglichen Sportarten betrieben - Fußball, Football. Was auch immer, ich spielte mit Jungs oder hing mit ihnen ab", erinnerte sich die frisch angetraute Ehefrau von Justin Timberlake (31, 'Bad Teacher') gegenüber dem amerikanischen Komiker Conan O'Brian (49) in dessen Show 'Conan'. "Puppen blieben mir irgendwie nie sehr lange erhalten. Meistens endete es, dass ich sie verstümmelte, ihre Köpfe abriss, ihnen sämtliche Haare abschnitt, sie mit Stiften beschmierte oder sie auf die Weihnachtsketten steckte. Sie leuchten wie Dämonenköpfe! Meine Eltern standen allem sehr offen gegenüber", lachte sie.

Ähnlich abenteuerlich stellte sie sich auch ihr späteres Berufsleben vor - Jessica Biel wollte nämlich Archäologie studieren. "Indiana Jones war mein Held. Ich wollte wie er sein. Wegen ihm wollte ich Archäologin werden. Mein Vater musste mir erklären, dass Archäologe zu sein bedeutet, grabend im Dreck zu sitzen. Es heißt nicht, mit einer coolen Peitsche an Seilen zu schwingen und zu treten", bedauerte Jessica Biel.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken