Jessica Biel + Justin Timberlake: So ist die Geburt geplant

Nicht mehr lange, dann sind Jessica und Justin zu dritt. Wie die Geburt ablaufen wird, hat jetzt ein Insider verraten

Jessica Biel, 33, und Justin Timberlake, 34, wirken kurz vor der Ankunft ihres ersten gemeinsamen Kindes unfassbar glücklich. Doch ganz so harmonisch schien es bei der Planung der Geburt anfangs nicht gewesen zu sein.

Entbindung ohne Justin

Jessica wollte Justin zu Beginn nicht bei der Geburt dabei haben. Sie hatte wohl Angst, dass sie schrecklich und verletzlich aussehen wird. Zwar sprach ihr ihr Ehemann immer wieder gut zu und wollte ihr einfach nur eine Stütze für diesen besonderen Moment sein, dennoch bestand sie darauf, dass nur eine gute Freundin im Kreißsaal dabei sein wird. Das behauptet zumindest ein Insider gegenüber dem "OK"-Magazin.

Nach Aufruf bei Instagram

Beatrice Egli spricht mit krankem Fan

Beatrice Egli
Beatrice Egli steht seit Jahren auf der Bühne, aber so einen Schockmoment hat sie noch nie erlebt.
©Gala

Anscheinend hat sie ihre Bedenken jetzt allerdings über Bord geworfen. "Nach ein paar Unstimmigkeiten sind die beiden endlich einer Meinung. Jessica möchte bis zum nächsten Tag nach der Geburt keine Familienmitglieder im Krankenhaus haben. Sie möchte, dass sie und Justin gemeinsam eine Bindung zu dem Baby aufbauen können", so ein Freund aus dem engeren Umfeld des Paares.

Während der Geburt darf Justin nun also doch dabei sein. Das ist deshalb vor allem so spannend, da das Geschlecht des Kindes für beide eine Überraschung ist.

"Eine glückliche kleine Familie"

Justin + Jessica

Wir sind so verliebt

Justin Timberlake und seine Freundin Jessica Biel sehen sich gemeinsam ein Spiel der "LA Lakers" an und gehen dabei auf Tuchfühl
Zärtlich streichelt Jessica ihrem Justin das Gesicht
Was die Schauspielerin ihrem Freund da wohl ins Ohr flüstert? Justin scheint es zu gefallen
Auch Justin scheint Jessica etwas ins Ohr zu raunen

9

Beide seien schon ganz aufgeregt und freuen sich über den Nachwuchs. Momentan genießen sie zwar noch ihr Zweisamkeit , dennoch "können sie es nicht erwarten, ihr Baby willkommen zu heißen und eine glückliche kleine Familie zu werden."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche