Jenny McCarthy Mann oder Baum?

Jenny McCarthy
© CoverMedia
Schauspielerin Jenny McCarthy flirtete einst im Drogenrausch nackt mit einem Baum und rückte ihm auf die Pelle.

Jenny McCarthy (40) gestand, dass ihre Flirt-Ambitionen einmal aus dem Ruder liefen, als sie zu viele Pillen genommen hatte.

Die Schauspielerin ('Scary Movie 3'), die ihre Karriere als 'Playboy'-Model begann, riss sich einst im Ecstasy-Rausch an einem Strand die Kleider vom Leib. Das war nicht alles: Die Wirkung der Drogen wurde immer seltsamer.

"Ich hielt mich an einem Baum fest, um Halt zu finden. Die Rinde fühlte sich so gut an, dass ich beschloss, meinen Kopf und meine Brüste daran zu reiben. Ich habe einen Baum bestiegen!" zitierte die britische Zeitung 'The Sun' aus ihrer Autobiographie.

Als ihre Freunde versuchen wollten, Passanten auf die kollektive Entblößung aufmerksam zu machen, wurde es jedoch peinlich und McCarthy trat auf die Notbremse.

"Mir fiel auf, dass wir alle nichts anhatten. Also sagte ich: 'Lieber nicht. Wir sind nackt. Lasst uns versuchen, wieder zum Strand zu schleichen und unsere Klamotten zu holen'", erinnerte sie sich weiter.

In ihren Memoiren 'Bad Habits: Confessions of a Recovering Catholic' [Schlechte Angewohnheiten: Geständnisse einer geheilten Katholikin] verblüffte sie jedoch auch mit der Aussage, dass es eine höhere Gewalt war, die sie dazu anregte, ihre wilde Lebensweise zu ändern.

"Ich hörte eine Stimme singen, die immerzu wiederholte 'Bimbos in limbo' [Tussis in die Vorhölle]. Das war bestimmt Gottes Art, mich zu strafen", vermutete Jenny McCarthy.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken