VG-Wort Pixel

Jenny Frankhauser "Komplett geheult"! Schwangerschafts-Nebeneffekte lassen sie verzweifeln

Jenny Frankhauser
© instagram.com/jenny_frankhauser
Jenny Frankhauser geht langsam, aber sicher auf das Ende ihrer Schwangerschaft zu. Die Freude auf ihr Baby ist groß – wären da nicht diese ungewohnten körperlichen Veränderungen.

Ihre Babykugel wächst von Tag zu Tag mehr: Jenny Frankhauser, 29, ist in der 28. Schwangerschaftswoche und liebt ihre Rundungen und den kleinen Bauchbewohner, der immer größer wird. Doch mit dem rasanten Wachstum haben sich inzwischen einige unerwartete Nebeneffekte eingestellt. Die Bald-Mama kämpft mit Dehnungsstreifen und weiß sich keinen Rat mehr. Also wendet sie sich an ihre treuen Followerinnen, denn die Verzweiflung scheint inzwischen groß.

Jenny Frankhauser findet kein Mittel gegen Risse und Dehnungsstreifen 

"Ok ... einfach komplett geheult eben", gesteht Jenny in ihrer aktuellen Insta-Story. Es scheint wie verhext: "Jetzt fangen auch meine Brüste an zu reißen", beschreibt sie mit weinenden Emojis verziert ihr Leid. Dabei versucht die Ex-Dschungelkönigin alles, um ihre Haut während der Schwangerschaft elastisch zu halten. "Ich öle seit Tag 1 übertrieben ein morgens und abends [sic]." Doch offenbar haben alle Bemühungen nicht gefruchtet.  

Jenny Frankhauser: "Komplett geheult"! Schwangerschafts-Nebeneffekte lassen sie verzweifeln
© instagram.com/jenny_frankhauser

Kleine Tipps und ganz viel Seelenbalsam

Die Mamas unter ihren Fans zögern nicht lange und lassen Jenny an ihren eigenen Erfahrungen mit den Hautveränderungen teilhaben. Ein heißer Tipp: die Haut abbürsten. Doch vor allem verteilt die Community ein wenig Seelenbalsam an die werdende Mutter. "Das sind die schönsten natürlichsten Tätowierungen, die es gibt,", findet eine Userin. "So ist es richtig", erklärt eine andere. "Es sind die ersten Zeichnungen deines Kindes und sie werden dich immer daran erinnern, was du geschafft hast." Liebevolle Worte, die bei der 29-Jährigen merklich an der Perspektive rütteln: "Es gibt auch viel Schlimmeres, aber ich dachte, ich habe Glück und bekomme keine." Das hört sich doch schon viel weniger verzweifelt an. 

"Damian wächst prächtig und ist kerngesund"

Und schon kurze Zeit später ist der Groll über die lästigen Dehnungsstreifen auch fast schon wieder vergessen. Ein Termin bei ihrem Frauenarzt lässt die Schwester von Daniela Katzenberger, 35, wieder strahlen "Damian wächst prächtig und ist kerngesund. Alles so, wie es sein soll", freut sich Jenny. Doch ihr Problem mit der körperlichen Metamorphose möchte sie dann doch noch einmal vor allem ihren weiblichen Fans erklären: "Ich muss sagen, als ich gestern die ersten Dehnungsstreifen entdeckt habe, habe ich erst mal geweint und war irgendwie richtig verzweifelt. Ich kann euch nicht mal erklären, warum. Habe geweint, weil ich Angst davor hatte, mich für immer unwohl in meinem Körper zu fühlen. Dann habe ich geweint, weil ich geweint habe", beschreibt sie ihren Gefühlsausbruch. 

Doch nun scheint das Wesentliche das ungute Körpergefühl erfolgreich verdrängt zu haben: "Ich sollte einfach nur dankbar sein, dass unser süßer Junge gesund ist und das bin ich auch. Im Nachhinein muss ich auch sagen, dass man das einfach akzeptieren muss, es eben Teil einer Schwangerschaft und eigentlich eine schöne, bleibende Erinnerung an das Schönste im Leben ist."

Verwendete Quelle: instagram.com

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken