VG-Wort Pixel

Jenny Frankhauser "Wir haben es ein halbes Jahr probiert – Ich war schon etwas gefrustet"

Jenny Frankhauser
Jenny Frankhauser
© Hannes Magerstaedt / Getty Images
Herzlichen Glückwunsch, Jenny Frankhauser! Die Reality-TV-Darstellerin, Sängerin und Schwester von Daniela Katzenberger erwartet ihr erstes Kind und verrät im GALA-Interview unter anderem, wie genau sie sich die Geburt vorstellt.

Vor wenigen Tagen ließ Jenny Frankhauser, 29, die Babybombe platzen: Sie und ihr Freund Steffen König erwarten erstmals Nachwuchs und teilten die Neuigkeiten begeistert mit der Öffentlichkeit. Jenny geht es super, auch wenn die Hormone schon mal ein bisschen verrückt spielen, wie sie im Exklusiv-Interview mit RTL verrät: "Letztens habe ich geweint wegen einer Fliege im Schlafzimmer",

GALA spricht mit der werdenden Mutter über die bevorstehende Geburt und mögliche Hochzeitspläne mit ihrem Steffen.

Jenny Frankhauser: "Es ist ein absolutes Wunschkind"

Gala: War die Schwangerschaft geplant oder eine Überraschung?

Jenny Frankhauser: Die Schwangerschaft war schon etwas länger geplant und es ist ein absolutes Wunschkind. Wir sind beide so überglücklich, dass es jetzt geklappt hat und freuen uns auf unser Wunder.

Hat es denn sofort geklappt oder gab es Probleme?

Wir haben es ein halbes Jahr probiert. Ich war schon etwas gefrustet, aber natürlich gibt es da noch ganz andere Fälle und wir können uns da wirklich glücklich schätzen, dass es dann doch so "schnell" geklappt hat.

"Ich habe großen Respekt vor der Geburt"

Hast du schon eine Vorstellung davon, wie die Geburt bei dir aussehen soll?

Ich habe großen Respekt vor der Geburt. Ich wünsche mir einen Kaiserschnitt. Das können bestimmt einige nicht nachvollziehen, aber mein Bruder hatte bei einer natürlichen Geburt durch die Nabelschnur um den Hals einen Sauerstoffmangel mit Folgen, deshalb habe ich für mich den Entschluss gefasst, einen Kaiserschnitt durchführen zu lassen.

Wird Steffen bei der Geburt dabei sein?

Natürlich. Er ist immer an meiner beziehungsweise unserer Seite und ich freue mich schon so sehr darauf, mit ihm gemeinsam das schönste und größte Glück auf Erden zu erfahren.

"Der Antrag kommt dann, wenn er kommt"

Habt ihr Hochzeitspläne oder hängt eine Schwangerschaft für euch nicht automatisch auch mit einer Heirat zusammen?

Ich persönlich muss nicht verheiratet sein, um ein Baby zu bekommen. Ich mache ihm da keinen unnötigen Druck. Der Antrag kommt dann, wenn er kommt. Wir haben unser ganzes, gemeinsames Leben jetzt vor uns. Wann er da die Frage der Fragen stellt, ist zweitrangig. Wir haben alle Zeit der Welt. Wenn es soweit ist, freue ich mich, denn er ist wirklich die Liebe meines Lebens.

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken