Jenny Elvers-Elbertzhagen: Zurück in der Klinik

Im September vergangenen Jahres hatte sich Jenny Elvers-Elbertzhagen für einen Alkoholentzug in eine Suchtklinik begeben, nun ist sie zum dritten Mal in die Einrichtung zurückgekehrt. Die Schauspielerin ist zwar trocken, muss aber weiter kämpfen - auch gegen ihr Untergewicht

Jenny Elvers-Elbertzhagen

Nachdenklich spaziert Jenny Elvers-Elbertzhagen mit dicken Kopfhörern auf den Ohren vor der "Betty Ford Klinik" in Bad Brückenau entlang. Die Schauspielerin ist seit Dienstag (25. Juni) zurück in jener Einrichtung, in der sie nach ihrem Alkoholauftritt in der Talkshow "DAS!" ihre Therapie begann. Ein knappes Dreivierteljahr ist das nun her - und Jenny hat keinen Alkohol mehr angerührt, wie sie im Gespräch mit der "Bild" versichert. Gesund sei sie dennoch nicht: Laut dem Onlineauftritt der Boulevardzeitung habe sie bei einer Größe von 1,76 Metern teilweise nur 44 Kilogramm gewogen. "Ich sehe aus wie eine Heuschrecke", soll sie gesagt haben.

An Magersucht leide die 41-Jährige laut ihrem Therapeuten Dr. Maciey Dryll aber nicht. "Der Gewichtsverlust ist auf verschiedene Belastungsfaktoren zurückzuführen, auf die ich nicht näher eingehen werde".

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Jenny Elvers-Elbertzhagen: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Jenny Elvers-Elbertzhagen: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Jenny Elvers-Elbertzhagen: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

In den vergangenen Wochen hatte Jenny neben ihrem Alkoholproblem besonders die Trennung von Ehemann Götz Elbertzhagen zu schaffen gemacht. Aus der Presse musste Jenny im April erfahren, dass der Manager eine neue Freundin hat. "Ich hatte nach meinem Alkoholentzug einen Moment erreicht, in dem Normalität hätte einkehren sollen. Ich wollte durchatmen. Und ich wollte wieder arbeiten, so war es geplant. Nun reißt mir die Trennung den Boden unter den Füßen weg", sagte sie im Gespräch mit "Gala".

Trotz des schweren Schicksalsschlags sei Jenny aber stabil. "Jenny Elvers ist bei uns aufgrund ihrer Intervalltherapie. Sie ist nicht rückfällig. Aber sie benötigt auch Hilfe, um ihr Gleichgewicht wiederzufinden", sagte ihr Arzt weiter.

Zehn Tage lang wird Jenny Elvers-Elbertzhagen sich nun in der "Betty Ford Klinik" aufhalten. Auf ihren Sohn Paul soll sein Vater Alex Jolig während dieser Zeit aufpassen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche