Jenny Elvers-Elbertzhagen: Nächste Station: Suchtklinik

Nach ihrem schockierenden Auftritt in einer Talkshow wird Jenny Elvers-Elbertzhagen nächster Weg in eine Therapieklinik führen. Das erklärte ihr Mann und Manager in der "Bild"

"Ich bin auch in Deutschland da sehr unterwegs" hatte Jenny Elvers-Elbertzhagen am Montag Abend in der NDR-Talkshow von Bettina Tietjen vor sich hin gelallt, als sie über ihre Schmuckkollektion sprechen sollte. Zuvor: "Ich bin in Paris sehr erfolgreich." Tietjen: "Ach, wirklich? Wie kam es dazu?" Und Elvers-Elbertzhagen grinst und antwortet zögernd: "Ich wurde gefragt und ich hab 'Ja' gesagt." Alle fragten sich an der Stelle: Was ist mit der blonden Blitzlichtdame bloß los?

Die Antwort liefert die "Bild"-Zeitung, nachdem Videos von Jennys Auftritt den Dienstag lang im Netz kursierten und hämisch kommentiert wurden. "Meine Frau hat ohne Frage ein Alkoholproblem", zitiert die Zeitung Elverts-Elbertzhagens Mann und Manager, Goetz Elbertzhagen. "Jenny braucht jetzt dringend Hilfe. Wir werden morgen eine Klinik aufsuchen, in der sie stationär behandelt wird." Das Paar ist seit 2003 verheiratet.

Heidi Klum

Liebevolles Weihnachtsbaum-Schmücken mit Tom Kaulitz

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Heidi Klum und Tom Kaulitz sind schon richtig in Weihnachtsstimmung. Ihren besonderen Baum zeigen sie auf Instagram.
©Gala

In der Sendung wirkte die immer noch als Partygirl in den Köpfen verankerte 40-Jährige verwirrt und abwesend. Sie saß breitbeinig auf dem Sofa, brachte unkenntliche Schmuckkollektionen zu Papier ("Wir zaubern ... Du hast ja schon die Erdbeere an. Das wird jetzt die Kette."), sprach über ihre Abneigung gegen Locken und ihre zukünftige Marlene-Dietrich-Rolle.

Moderatorin Bettina Tietjen lavierte sich immer wieder überrascht und bemüht ruhig durch das Interview, fragte die Elvers am Schluss gar, ob sie vor der Show sehr aufgeregt gewesen sei. Auch als die Schauspielerin beim Zeigen ihrer Beine (in knappen Shorts) ein Wasserglas umstieß, versuchte sie die Situation zu entkrampfen und sagte: "Wir schenken gleich nach - nur Wasser natürlich."

Direkt nach der Sendung befragt, verneinte Jenny Elvers-Elbertzhagen laut "bild.de" jede Alkoholisierung. Sie hätte eine Fischvergiftung, schlechtes Sushi gegessen, sei ihre Begründung gewesen. Ihr Mann habe der "Bild" jedoch später gesagt, er bemerke seit einem Jahr, dass seine Frau zu viel trinke und es sei Gesprächsthema bei ihnen.

Der NDR hatte auf Nachfrage der "Hamburger Morgenpost" diplomatisch nur erklärt, es sei Elvers-Elbertzhagen wohl während der Sendung nicht so gut gegangen. "Sie kam erst kurz vor Beginn der Sendung ins DAS!-Studio. In der knappen Zeitspanne war nicht abzusehen, dass es ihr nicht gut ging und das Live-Gespräch schwierig werden könnte. Bettina Tietjen hat die Situation sehr gut aufgefangen", wurde Thomas Kühn, der Leiter der Abteilung Vorabend-Magazine, zitiert. Dennoch wird der NDR nun kritisiert, insbesondere die Fans von Jenny Elvers-Elbertzhagen fragen sich, warum die Sendung nicht abgebrochen und der offenbar zwar gutgelaunte, aber kranke Talkgast aus dem Studio geschafft wurde.

Die hartgesotteneren unter den Zuschauern beim Youtube-Video freuten sich jedoch besonders über einen Versprecher von Tietjen am Sendungsende: "Jenny ist ... zu Ende". Wenn Donnerstag Abend ihr Gastauftritt bei "Notruf Hafenkante" läuft, wird Elvers-Elbertzhagen schon in Behandlung sein. Ihr Auftritt war auch eine Art Notruf.

cfu

Der bizarre Auftritt von Jenny Elvers-Elbertzhagen im NDR:

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche