VG-Wort Pixel

Jenny Elvers-Elbertzhagen Aus Suchtklinik entlassen


Vier Wochen lang hielt sich Jenny Elvers-Elbertzhagen nach ihrem Skandal-Auftritt im TV in einer Suchtklinik auf, nun ist sie wieder zu Hause. Ehemann Götz Elbertzhagen meldete sich zu Wort

Nach rund vier Wochen hat Jenny Elvers ihre Therapie in der Betty-Ford-Klinik beendet und ist laut "Bild.de" wieder zu Hause. Die Schauspielerin wurde am Freitag (2. November) von ihrem Ehemann Götz Elbertzhagen in Bad Brückenau abgeholt. Nach einem Spaziergang durch den Kurort und einem gemeinsamen Essen soll das Paar am Abend zu seinem Wohnort in der Nähe von Bonn zurück gefahren sein.

"Uns geht es gut", sagte Elbertzhagen am Sonntag (4. November) im Gespräch mit "Bild". "Jenny ist oben, wir machen gerade gemeinsam Sport. Wir brauchen Ruhe und Zeit für unsere Familie". Elvers selbst meldete sich nicht zu Wort.

Jenny Elvers hatte Mitte September mit ihrem Auftritt in der NDR-Talkshow von Bettina Tietjen Schlagzeilen gemacht. Sichtlich angetrunken sprach sie mit der Moderatorin und wirkte dabei verwirrt und abwesend.

Via Facebook entschuldigte Elvers sich nach dem Auftritt. "Ich möchte mich bei allen entschuldigen die ich enttäuscht habe. Besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu." Zuvor bestätigte ihr Mann gegenüber "Bild", dass seine Frau "ohne Frage" ein Alkoholproblem habe.

aze

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken