Jenny Elvers: So widersteht sie dem Alkohol

Jenny Elvers hat bei ihrer Entziehungskur gelernt, wie sie dem Verlangen nach Alkohol entsagen kann

Es waren dramatische Bilder von Jenny Elvers, 44, die TV-Zuschauer am September 2012 zu sehen bekamen: Bei einem Auftritt in der NDR-Sendung "DAS!" ist die Schauspielerin betrunken, kann den Fragen von Moderatorin Bettina Tietjen kaum folgen und lallt.

Danach erklärt ihr damaliger Ehemann Götz Elbertzhagen, dass die Schauspielerin ein Alkoholprobleme habe und sich in eine Entzugsklinik begebe.Dort bekam Jenny Elvers von einem Arzt einen Tipp, der ihr rückblickend wohl das Leben rettete, wie sie jetzt in einem Interview verrät.

Oliver Pocher:

Dieser Seitenhieb auf seine Tanzpartnerin ging voll daneben

Oliver Pocher: Dieser Scherz hat nicht gezündet
Oliver Pocher: Mit Christina Luft bei "Let's Dance" für die originelleren Tanzeinlagen zuständig.
©Gala

Jenny Elvers und der Kampf gegen die Alkoholsucht

Sie habe "immer wieder ein Verlangen [gehabt], eine Flasche aufzumachen", gesteht sie in der aktuellen "Focus-Gesundheit"-Ausgabe "Reha-Kliniken 2017". "Aber dann sagte ich zu mir: "Heute trinke ich nicht. Morgen vielleicht"." Diesen Kniff hatte ihr ein Reha-Arzt bei ihrer Entziehungskur empfohlen. Bis heute profitiere sie davon.

Heute hat die Schauspielerin ihre Krankheit im Griff

Seit drei Jahren ist Elvers nun trocken. "Alkoholismus ist eine Krankheit, der man sich stellen muss", sagt sie und rät "jedem zu diesem Schritt. Ohne Hilfe geht es nicht".

Hilfe fand die ehemalige Heide-Königin in Paul, 15, ihrem gemeinsamen Sohn mit Ex-"Big Brother"-Kandidat und Geschäftsmann Alexander Jolig. In dieser Woche gaben beide erstmals ein gemeinsames TV-Interview im SAT1-Frühstücksfernsehen.

Jenny Elvers und Sohn Paul treten zusammen im Fernsehen auf

Über den Umgang mit Paul in der schweren Zeit der Genesung habe ihr Ehrlichkeit geholfen, sagt Jenny. "Indem man die Wahrheit sagt. Zu sagen 'es geht mir nicht gut' und 'ich brauche Hilfe' und 'ich werde diese Hilfe annehmen."'

Eine Umgangsweise, die Jenny Elvers gut getan hat, wie man heute sieht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche