Jenny Elvers: Erfolg im Sorgerechtsstreit

Jenny Elvers darf sich weiter allein um ihren Sohn Paul kümmern. Sein Vater, Alex Jolig, hatte auf Teilsorgerecht geklagt

Nicht nur Jenny Elvers-Elbertzhagens Sohn Paul freut sich über das leckere Eis von Häagen-Dazs.

Jenny Elvers hat den Sorgerechtsstreit um Sohn Paul gewonnen. Wie "bild.de" berichtet, entschied das Amtsgericht in Rheinbach bei Bonn am Montag (20. Januar), dass sie sich weiterhin allein um den Zwölfjährigen kümmern darf.

Sein leiblicher Vater, Alex Jolig, hatte ein Teilsorgerecht gefordert, mit der Begründung, dass Paul Konstanz im Leben brauche. "Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Paul bei uns lebt. Unsere Tür steht immer offen", sagte der 51-Jährige in einem Interview mit "Bild am Sonntag".

Dschungelcamp 2020

Vorschau: Das passiert an Tag sieben bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus"

Danni Büchner
Sind Danni Büchner und Elena Miras Freunde oder Feinde? Spätestens nach der heutigen Folge kann man sich eine Meinung bilden.
©Gala

Die Klage des ehemaligen "Big Brother"-Stars hat das Gericht nun allerdings abgewiesen.

Star-Kinder

Die süßen Sprösslinge der Stars

James van der Beek trägt drei Töchter auf dem Arm
Sarah Lombardi + Sohn Alessio auf dem Indoor-Spielplatz
Enrique Iglesias + Tochter Lucy im Pool
Alexander Klaws Sohn feiert seinen dritten Geburtstag

275

Elvers' neuer Lebensgefährte Steffen von der Beeck sagte dem Blatt: "Jenny behält das alleinige Sorgerecht für ihren Sohn Paul. Und das ist gut so."

Jahrelang hatte Jolig keinen Kontakt zu seinem Sohn, den Jenny Elvers gemeinsam mit ihrem Noch-Ehemann Goetz Elbertzhagen großzog. Erst nach ihrem Alkoholabsturz und der Therapie näherten sie sich wieder an. Momentan soll Jenny Elvers von Steffen von der Beeck schwanger sein. Eine offizielle Bestätigung der Gerüchte steht allerdings noch aus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche