Jenny Elvers: Ärger mit dem Ex?

Weil Schauspielerin Jenny Elvers mit ihrem Sohn Paul nach Spanien ausgewandert ist, erhebt ihr Ex Alex Jolig nun schwere Vorwürfe

Jenny Elvers, Alex Jolig

Jenny Elvers kommt einfach nicht zur Ruhe! Eigentlich ist sie erst vor Kurzem nach Spanien ausgewandert, um dem Rummel zu entfliehen, wie sie exklusiv im Gespräch mit "Gala" enthüllte. Doch anstatt ihre Zeit mit Partner Steffen von der Beeck und Söhnchen Paul in Marbella genießen zu können, droht nun neuer Ärger.

Der Grund: Ihr Ex und Pauls Vater, Alex Jolig, ist so gar nicht begeistert von Jennys Auswanderung. "Ich habe aus der Zeitung erfahren, dass die Mutter meines Kindes jetzt mit meinem Sohn 1847 Kilometer Luftlinie entfernt lebt", sagt Alex Jolig gegenüber "Bild am Sonntag". "Ich bin entsetzt. Aus Empörung wird Wut, dann wieder pure Verzweiflung. Ich will meinen Sohn zurück."

Ihr Leben in Bildern

Der Aufstieg und Fall von Jenny Elvers

1992:  Jenny Elvers bei der "Miss Germany-Endauswahl".
1996 bis 2000   Jenny Elvers verliebt sich in Heiner Lauterbach. Die geben vier Jahre lang ein schillerndes Paar ab, feierten mit Promi-Freunden die Nächte durch.
September 2000:   Jenny Elvers (l.) und Maike Susan Tatzig moderierten gemeinsam die RTL II-Game-Show "Big Brother - Das Quiz", die nach der Containershow gesendet wurde. Elvers erwartet zu diesem Zeitpunkt bereits ein Baby von Alex Jolig, Teilnnehmer der ersten Staffel.
Oktober 2000:   Jenny Elvers hat eine Affäre mit Alex Jolig. Aus dieser entstammt ein gemeinsamer Sohn: Paul, der im Jahr 2001 geboren wurde.

14

Der 51-Jährige sorgt sich um das Wohl seines Kindes und kritisiert, dass er nichts von dem Umzug wusste. "So geht man doch nicht miteinander um. Eine solche Umstellung bespricht man doch. Jetzt heißt es, mein Sohn geht in Spanien zur Schule. Aber was ist mit Pauls Schulfreunden in Deutschland, mit seinen Fußballkumpels? Wie kann man ihn einfach aus seinem sozialen Umfeld reißen?", so Jolig weiter.

Nun will Jennys Ex die Sache juristisch prüfen lassen. Aber was heißt das für den Fernsehstar selbst? Auch wenn sich Jenny bisher noch nicht zu den Worten ihres Verflossenen geäußert hat - fest steht: Die Zeit fernab des Trubels in Deutschland scheint ihr gut zu tun.

Erst am Samstag (13. September) postete sie ein Foto von sich auf Facebook, das sie in romantischer Abenddämmerung zeigt. "Wollte Euch an dem wunderschönen Sonnenuntergang teilhaben lassen! Noch einen ebenso schönen Abend und einen entspannten Sonntag!", schreibt sie an ihre Fans.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche