VG-Wort Pixel

Jennifer Lopez Trennung war Tiefpunkt


Für Jennifer Lopez war die Trennung von Exmann Marc Anthony eine schwere Zeit. Dennoch bereut die Sängerin nichts

Nach dem Ende ihrer Ehe fiel sie in ein Loch: Jennifer Lopez erzählte dem Magazin "People", dass die Trennung von ihrem Exmann Marc Anthony ein enormer Tiefpunkt für sie gewesen sei.

Dennoch bereue sie nichts: "Ich war am Boden zerstört", sagte die 44-Jährige. "Aber ich würde nichts an meiner Vergangenheit ändern. Sie macht mich zu dem, was ich heute bin." Jennifer Lopez war fast acht Jahre mit dem heute 45-jährigen Sänger verheiratet, bevor das einstige Paar sich 2012 scheiden ließ.

Durch die Trennung habe die Musikerin die Möglichkeit gehabt, ihre Sichtweise auf Beziehungen zu überprüfen. "Frauen neigen dazu, sich in einer Beziehung zu verlieren. Ich habe festgestellt, dass ich mit mir im Reinen bin. Das zeigt mir, dass ich nun bereit bin, mein Leben mit jemandem zu teilen", erklärte sie dem Magazin.

Dieser Jemand könnte Lopez' aktueller Freund Casper Smart sein. Der 20 Jahre jüngere Tänzer und die "On The Floor"-Sängerin sind seit zwei Jahren ein Paar. Smart und ihre sechsjährigen Zwillinge Emme und Max würden Lopez lehren, was wahre Liebe sei: "Mutter zu sein hat mich unglaublich erwachsen gemacht. Meine Kinder haben mir gezeigt, was bedingungslose Liebe ist", schwärmte sie.

Lopez, die als erste weibliche Künstlerin mit dem "Icon Award" bei den "Billboard Music Awards" am 18. Mai ausgezeichnet wird, scheint zufriedener denn je zu sein.

mbr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken