Jennifer Lopez: Minaj-Attacke war echt

Sängerin Jennifer Lopez glaubt nicht, dass der Krach zwischen den beiden 'American Idol'-Jurorinnen Nicki Minaj und Mariah Carey gestellt war.

Jennifer Lopez (43) denkt nicht, dass das Gezanke zwischen Nicki Minaj (29) und Mariah Carey (42) bei 'American Idol' ein Publicity-Gag war.

Die Sängerin ('Jenny From The Block') fungierte bei der Talentshow zwei Jahre lang als Jurorin - die Amerikanerin und ihr Kollege Steven Tyler (64, 'Cryin') verließen die Show dieses Jahr und überließen das Feld Minaj ('Super Bass'), Carey ('All I Want For Christmas Is You') sowie Keith Urban (43, 'Somebody Like You') und Randy Jackson (56).

"Bauer sucht Frau"

Trotz Arztbesuchen: Narumol hat kein Gefühl mehr in ihre Hand

Narumol 
Narumol packt trotz ihrer Lähmungen noch auf dem Bauernhof mit an.
©Gala

Vor Kurzem wurde Minaj dabei gefilmt, wie sie Carey anschreit und mit Schimpfwörtern überschüttet, sogar ein paar Morddrohungen dabei ausstößt. Es gibt Menschen, die glauben, dass der Krach fingiert war, aber Jennifer Lopez gehört nicht zu ihnen: "Ich habe ein bisschen gehört. Soweit meine Erfahrung reicht, waren die Sachen, die da passiert sind, immer echt", betonte die Künstlerin gegenüber 'BBC Newsbeat'.

Die Teilzeit-Schauspielerin gab ihren Sitz in der Jury auf, um sich besser auf ihre vierjährigen Zwillinge Emme und Max sowie ihre Musikkarriere konzentrieren zu können. Die Leinwandschönheit bereut den Schritt nicht, aber es sei ihr nach zwei Jahren sehr schwergefallen, der Show den Rücken zu kehren: "Ich vermisse es. Ich habe es geliebt, die Sendung zu machen und ich mochte die Leute dort sehr", gab Jennifer Lopez zu.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche