VG-Wort Pixel

Jennifer Lopez Kommen jetzt ihre düstersten Geheimnisse raus?

Jennifer Lopez
© Getty Images
Auweia! Muss Musikerin Jennifer Lopez jetzt um ihren guten Ruf fürchten? Ihr Ex sinnt anscheinend auf Rache

Arme Jennifer Lopez! Die 47-jährige Musikerin ("Play") hat es momentan wirklich nicht einfach.

Erst trennte sie sich von ihrem On-Off-Partner Casper Smart, 29, und jetzt macht ihr auch noch ein anderer Ex das Leben schwer.

Jennifer Lopez: Ojani Noa sinnt auf Rache

Mit Ojani Noa, 42, war J.Lo von 1997 bis 1998 verheiratet und der Kubaner machte Negativ-Schlagzeilen, als er dem Popstar drohte, ein Sextape zu veröffentlichen. Doch nicht nur kompromittierende Privatvideos, auch ein Enthüllungsbuch sollte an dem Image der Sängerin kratzen und die Kasse von ihrem Ex-Mann ordentlich klingeln lassen. Noas Geschäftspartner Ed Meyer erzählte der amerikanischen "In Touch" jedenfalls, dass die Aufnahmen "ihre Fans schockieren werden". Sowieso gäbe es viel Intimes, was er mit der Öffentlichkeit teilen wolle. Da bleibt natürlich viel Raum für Spekulationen - verheimlicht J.Lo etwas Schlimmes?

Erneuter Ärger für J.Lo: Ihr Ex packt aus

Bis jetzt konnten die Anwälte des Superstars solche Veröffentlichungen verhindern, doch teilte Ojani Noa nun im TV gegen die Künstlerin aus. In einer Vorschau der amerikanischen Reality-TV-Serie "Millionaire Matchmaker", in der man den Arbeitsalltag einer Inhaberin eines Dating-Services in Beverly Hills begleitet, ist Ojani Noa zu sehen. "Sie war meine erste Liebe und es war meine erste Hochzeit", berichtete Noa gegenüber der Agenturchefin Patti Stanger von seiner berühmten Ex.

Jennifer Lopez: Karriere vor Liebe

Auch ansonsten stellt sich der Lopez-Ex als Opfer dar. "Ich hatte mich darauf gefreut, den Rest meines Lebens mit ihr zusammen zu sein. Das ist nicht passiert. Sie traf die Entscheidung, ihren Job anstelle mich zu wählen." Nach der Scheidung ging ihre Karriere tatsächlich steil bergauf - ihre Trennung "zerstörte" Noa Berichten zufolge. "Mein Herz war wirklich gebrochen. Ich war sehr verletzt, das alles hat mich wirklich sehr verletzt."

Für Jennifer Lopez hoffen wir mal, dass der verletzte Stolz und Ojani Noas gebrochenes Herz nicht dafür sorgen, dass er tatsächlich ihre düstersten Geheimnisse und pikante Videos veröffentlichen wird.

lsc / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken