VG-Wort Pixel

Jennifer Lopez Aus Angst vor Untreue trennte sie sich von Alex Rodriguez

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez
© imago images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez gehen nach vier Jahren Beziehung getrennte Wege. Ihre Verlobung haben sie gelöst. Der Grund für das plötzliche Liebesaus soll fehlendes Vertrauen sein, heißt es. 

Bereits Wochen vor der offiziellen Bestätigung ihrer Trennung am 15. April brodelte die Gerüchteküche. Alex Rodriguez, 55, soll Jennifer Lopez, 51, mit TV-Sternchen Madison LeCroy, 30, betrogen haben, berichteten zahlreiche Medien. Und obwohl die Schauspielerin und der Ex-Baseball-Profi angaben, sich im beiderseitigen Einverständnis getrennt zu haben, halten sich die Spekulationen weiterhin hartnäckig. 

Jennifer Lopez beendete die Beziehung

Wie ein Insider aus dem Bekanntenkreis der "Hustlers"-Darstellerin nun enthüllt, soll sie es gewesen sein, die die Beziehung beendete. "Sie bestand darauf. Es gab zu viele ungelöste Probleme", erklärt der Freund gegenüber "People". Letztendlich habe J.Lo ihrem Partner nicht mehr voll "vertrauen" können. 

Wenige Tage nachdem das Paar am 15. März öffentlich erklärt hatte, an einigen Problemen zu arbeiten, war Alex Rodriguez in die Dominikanische Republik geflogen, wo Jennifer Lopez seit ein Paar Monaten die Komödie "Shotgun Wedding" drehte. "Ihr ging es ziemlich schlecht", so der Bekannte, "und sie glaubte nicht, dass es gut für sie wäre, mit Alex zusammenzubleiben." 

"Es war schwierig, den Funken beizubehalten"

Auch der Lockdown schien der Beziehung der beiden Stars, die sich im März 2019 verlobten, nicht gut zu tun. "Sie fanden es beide schön, mehr Zeit als Familie zusammen zu verbringen, aber es war schwierig, den Funken beizubehalten, während sie sich jeden Tag sahen", so ein weiterer Insider. Zwei Hochzeitstermine soll das Paar aufgrund der Pandemie abgesagt haben. 

Fremdgeh-Gerüchte um A-Rod hielten sich hartnäckig

Als die zweifache Mutter dann für eine längere Zeit zu Dreharbeiten in die Dominikanische Republik zog, machten auch die ersten Fremdgeh-Gerüchte um ihren Liebsten die Runde. Zwar melden sich jetzt zahlreiche Insider zu Wort, die meinen, Untreue sei nicht der Grund für die Trennung gewesen, doch die 51-Jährige hat starke Prinzipien. "Ob er sie betrogen hat oder nicht, ist egal. Sie akzeptiert nicht, dass da diese Angst zwischen ihnen in der Luft liegt", erklärt ein weiterer Bekannter.

Besonders schwer soll der Amerikanerin mit puertorikanischen Wurzeln nun der Abschied von Alex' Töchtern Natasha, 16, und Ella, 13, fallen. Gemeinsam mit ihren Zwillingen Emme und Max, 13, waren sie zu einer großen Patchworkfamilie zusammen gewachsen. 

Verwendete Quellen: people.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken