VG-Wort Pixel

Jennifer Lopez Bennifer-Throwback-Video zum Muttertag

Jennifer Lopez und Ben Affleck bei einer Veranstaltung im Jahr 2003.
Jennifer Lopez und Ben Affleck bei einer Veranstaltung im Jahr 2003.
© imago/ZUMA Globe
Jennifer Lopez veröffentlichte ein Bennifer-Throwback-Video von 2003, auf dem die beiden - damals zum ersten Mal verlobt - zu sehen sind.

US-Star Jennifer Lopez (52) feierte den Muttertag mit einem Bennifer-Throwback-Video. Auf Instagram postete sie am Sonntag einen Clip von sich und ihrem Verlobten, Oscarpreisträger Ben Affleck (49), der die beiden bei einem NBA-Spiel am 11. Mai 2003 zeigt. Damals waren sie zum ersten Mal verlobt und wünschten in die Event-Kamera ihren Müttern einen "Glücklichen Muttertag". Auch den Post selbst kommentierte die Sängerin und Schauspielerin mit "Glücklichen Muttertag an alle Mamas da draußen!!"

Das Spiel, das die beiden damals besuchten, war ein Playoff-Spiel zwischen den Los Angeles Lakers und den San Antonio Spurs. Es fand im Staples Center in L.A. statt, das jetzt als Crypto.com Arena bekannt ist. Lopez und Affleck schienen zu dieser Zeit sehr verliebt zu sein und gaben sich sogar einen Kuss, der von Fotografen während des Spiels festgehalten wurde.

Affleck und Lopez: Erster Verlobungsanlauf ging schief

Das Paar hatte vor rund 20 Jahren schon einmal seine Hochzeit geplant. "Ja, wir sind verlobt", hatte Lopez Ende 2002 in einem Interview mit dem US-Fernsehsender "ABC" bestätigt. 2004 gaben die beiden US-Stars aber nach zwei gemeinsamen Jahren ihre Trennung bekannt. Die heute 52-Jährige hatte kurz darauf Sänger Marc Anthony (53) geheiratet - ihre dritte Ehe. Mit ihm bekam sie 2008 die Zwillinge Emme und Max. Auch Affleck gab einer anderen das Jawort: Er heiratete 2005 seine Schauspielkollegin Jennifer Garner (50), mit der er drei Kinder hat: Violet (16), Seraphina (13) und Sam (10).

Vor einem Jahr kamen Affleck und Lopez wieder zusammen. Mitte April gab die gebürtige New Yorkerin die erneute Verlobung bekannt.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken