VG-Wort Pixel

Jennifer Lopez Auftritt bei WM abgesagt


Eigentlich sollte Jennifer Lopez bei der Eröffnungsfeier der Fußballweltmeisterschaft auftreten. Doch sie hat ihre Performance abgesagt

Jennifer Lopez wird nicht wie geplant bei der Eröffnungsfeier der Weltmeisterschaft am kommenden Donnerstag (12. Juni) in São Paulo auftreten. Laut verschiedener Medienberichte hatte die Fifa mitgeteilt, dass die Sängerin aufgrund von "Produktionsproblemen" einen Rückzieher machte.

Eine genauere Erklärung für Lopez' Absage gibt es bisher jedoch nicht. Auch ihr Sprecher bestätigte, dass die 44-Jährige nicht auftreten werde. "Bedauerlicherweise wird sie nicht an der World-Cup-Eröffnungszeremonie teilnehmen", sagte er laut "people.com". Jennifer Lopez sollte gemeinsam mit Pitbull und der brasilianischen Sängerin Claudia Leitte die offizielle WM-Hymne "We Are One" performen.

Nun werden die beiden Musiker wohl am Ende der Zeremonie den Song allein singen. Die Veranstaltung werde laut "fifa.com" ein "Tribut an Brasilien und seine Schätze: Natur, Menschen, Fußball", sagte die künstlerische Leiterin Daphne Cornez.

Bei den Brasilianern kommt "We Are One" laut "nydailynews.com" derweil gar nicht gut an. Das Lied sei zu gewöhnlich und habe nichts vom typisch brasilianischen Bossa-Nova-Flair. Außerdem werde zuviel Englisch und Spanisch gesungen, Leitte singe nur wenige Sekunden am Ende des Songs in der Landessprache Portugiesich, beschwerten sich die Brasilianer.

Dass Jennifer Lopez nicht dabei ist, werden sowohl die Fans als auch die Produktion wohl verschmerzen können. Bei der Abschlusszeremonie sollen laut Fifa nämlich insgesamt 600 Künstler und Tänzer auftreten. Danach werden Brasilien und Kroatien das Auftaktmatch bestreiten.

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken