Jennifer Lawrence und Co: Hacker-Angriff: Nacktfotos von Hollywood-Stars im Netz!

Nicht nur Jennifer Lawrence wurde von einem Hacker auf die wohl intimste Art bloßgestellt. Auch andere Stars der A-Liga hat es eiskalt erwischt

Es ist die Verletzung der absoluten Intimsphäre. Tiefer ins Privatleben kann man kaum eindringen. Ein Hacker stellte private Fotos von Jennifer Lawrence ins Netz. Sie stammen von ihrem Handy und Computer. Die rund 60 Bilder (!) zeigen die sympathische "Tribute von Panem"-Schauspielerin leicht bekleidet, in eindeutigen Posen – und teilweise auch splitternackt.

Doch nicht nur die 24-Jährige ist betroffen. Auch Kaley Cuoco, Victoria Justice, Kate Upton, Kirsten Dunst und viele weitere Hollywoodstars sind nun im Internet auf den Plattformen "Reddit" und "4Chan" zu finden - allesamt nackt oder oben ohne. Man sieht sie nicht nur auf Fotos, sondern pikanterweise auch in selbstgedrehten Sexfilmen. US-Medien zufolge soll der Hacker Bilder von insgesamt 101 Prominenten im Besitz haben.

Stefanie Giesinger

Sie verliert auch in der Krise nicht ihr Lachen

Stefanie Giesinger
Stefanie Giesinger zeigt ihren Fans humorvoll den Unterschied zwischen Darstellungen auf Instagram gegen die Realität und nimmt sich damit auch sich selbst auf die Schippe.
©Gala

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Über ihre Bikini-Panne kann diese Strand-Nixe herzlich lachen: Statt dafür zu sorgen, ihre Brüste an Ort und Stelle zu halten, gibt dieses Bikini-Oberteil nach. Ein Moment, der vom Ehemann des Serien-Stars festgehalten wird.
Doch kein Problem für Whitney Port: Die "The Hills"-Darstellerin lächelt diesen Mini-Fauxpas einfach weg – und greift bei ihrem nächsten Strand-Ausflug vielleicht zu einem anderen Bikini-Design.
Wow! Schauspielerin Eva Longoria macht nicht nur mit ihrem Urlaubsziel Cabo neidisch, auch ihr toller Körper im weißen One-Shoulder-Badeanzug von Kalmar ist beneidenswert.
Gemeinsam mit Söhnchen Santiago lässt es sich die "Nasse Nixe" Eva Longoria im Silvesterurlaub gut gehen. Ihr Bikini stammt übrigens von Promi-Liebling Melissa Odabash.

512

Auch von "Final Destination"-Schauspielerin Mary E. Winstead landeten Fotos im Netz. Diese befanden sich aber schon lange nicht mehr auf ihrem Handy. Winstead sagt dazu auf Twitter: "Ich weiß, dass die Fotos vor langer Zeit gelöscht wurden. Die Wiederbeschaffung muss mit abartigem Aufwand stattgefunden haben. Ich fühle mit jedem, der gehackt wurde."

Ihre ebenfalls betroffene Kollegin Jennifer Lawrence schweigt bisher, lässt ihr Management für sich sprechen: "Das ist eine abscheuliche Verletzung der Privatsphäre!"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche