Jennifer Lawrence: Sie hat Angst vor Horrorfilmen

Jungstar Jennifer Lawrence hat nach dem Gucken eines Gruselfilms vor allem Angst.

Jennifer Lawrence (22) fürchtet sich vor "allem", nachdem sie einen gruseligen Film geschaut hat.

Die Schauspielerin ('X-Men: Erste Entscheidung') spielt in dem neuen Horror-Streifen 'House at the End of the Street' mit, obwohl sie normalerweise vor dem unheimlichen Genre zurückscheut. Bei den Dreharbeiten ließ sie sich jedoch nichts anmerken.

Jana Ina Zarrella nach Tod des Vaters

"Es gibt gute und schlechte Tage"

Jana Ina Zarella
Jana Ina Zarrella kann wieder lachen, auch wenn sie nach wie vor eine tiefe Traurigkeit in sich spürt, wie sie sagt.
©Gala

"Im wahren Leben graut es mir vor Horrorfilmen. Wenn ich einen angucken will, muss ich die nächsten drei Monate meines Lebens vorausplanen, weil ich weiß, dass ich vor allem Angst haben werde - Angst vor der Dunkelheit, Angst vor Aufzügen, Angst vor meinem Schatten", lachte die Blondine in einem Interview mit dem britischen Magazin 'more!'.

Trotzdem entschied sie sich, bei dem gruseligen Projekt mitzumachen: "Ich dachte, wenn ich die Erfahrung hätte, tatsächlich in einem mitzuspielen, würde es mich weniger ängstlich machen, sie anzuschauen. Ich muss abwarten, wie das klappt", erklärte die Amerikanerin.

Der Star wird auf der ganzen Welt für sein Schauspieltalent bewundert, allerdings gestand er, dass sein übriges Performance-Geschick zu wünschen übrig lasse.

"Ich liebe Ray LaMontagne. Ich singe seine Lieder unter der Dusche. Ich mag 'Pink Floyd' und 'The White Stripes' - Jack White ist wahrscheinlich mein Favorit", schwärmte Jennifer Lawrence und gestand dann: "Aber mein Getanze ist entsetzlich - ich tanze wie eine Mutter bei einem High-School-Abschlussball!"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche