Jennifer Lawrence Neue Nacktfotos


Schon wieder gibt es Bilder von Jennifer Lawrence, die sie komplett ohne Kleidung zeigen. Dieses Mal sind die Fotos jedoch gewollt an die Öffentlichkeit gegangen

Nachdem Jennifer Lawrence vor gut einem halben Jahr Opfer einer fiesen Hacker-Attacke wurde, tauchten nun erneut Nacktfotos der Hollywood-Schönheit auf. Dieses Mal war jedoch kein anonymer Ganove am Werk. Stattdessen ist JLaw selber für die Bilder verantwortlich. Wie kann das sein?

Nur mit einer Schlange bekleidet

Auch wenn Jennifer Lawrence auf den Bildern komplett nackt ist, entblößt sie sich aber doch nicht ganz. Eine Riesen-Boa schlängelt sich über ihren hüllenlosen Körper und bedeckt somit die intimsten Körperteile der Blondine. Von der Schlange lässt sich die Schauspielerin nicht aus dem Konzept bringen. Verführerisch blickt sie direkt in die Kamera - von Angst keine Spur. Denn hinter dem Bild steckt mehr als nur ein privater Schnappschuss:

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

section

Shooting für die Vanity Fair

Entstanden ist das Foto bei einem Shooting für die März-Ausgabe der "Vanity Fair", die sobald sie veröffentlicht wird, noch mehr dieser heißen Aufnahmen beinhaltet. Hinter der Kamera stand für die Bilderstrecke der berühmte Modefotograf Patrick Demarchelier, der für die Cover der größten Magazine bereits Stars und Topmodels wie Gisele Bundchen, Angelina Jolie und Kate Moss abgelichtet hat.

Mit diesen geschmackvollen Bildern entgegnet Jennifer Lawrence auf eine stilvolle Art und Weise ihrem Hacker und lässt vorherige Nacktfotos der Vergangenheit angehören.

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken